Prof. Dr. Katja Nowacki

Person

Publikationen

Lehre

Forschung & Entwicklung

zuletzt geändert am:

  • 20.12.2016

Biographie

 

Studium und Ausbildung

2007

Promotion an der Fakultät für Psychologie der Ruhr-Universität Bochum

     

 

2004

Zulassung als Heilpraktikerin (Psychotherapie)

     

 

 

Studium der Psychologie (Diplom)

  1997-2001 Ruhr-Universität Bochum, Abschluss "mit Auszeichnung" 09.04.2001
  1995-1997 Johann-Wolfgang Goethe Universität, Frankfurt am Main
     
  1993-1994 Anerkennungsjahr im gemeindenahen Therapiezentrum Vorhalle, Hagen (Drogenentwöhnung)
     
    Studium der Sozialpädagogik (Diplom)
  1989-1993 Fachhochschule Dortmund
     
    Ausbildung zur Krankenschwester
  1986-1989 Marienhospital, Mühlheim/Ruhr (Schwerpunkt Psychiatrie)
   
Fortbildungen 2005 Weiterbildung in Verhaltenstherapie, IPP Bochum
  WiSe 05/06 - SoSe 06 Fortbildung in "Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule", Weiterbildungszentrum der Ruhr-Universität Bochum
  2006 Zertifikat über "Classification of Attachment quality of One-year-olds in the Strange Situation according to Ainsworth´s System" durch Dr.Becker-Stoll, München und Dr.Grossmann, Regensburg (Diagnostik des Bindungsverhaltens von Kleinkindern)
  2004 Teilnahme am "4th Nordic Adult Attachment Interview Institute" bei Prof.Broberg, Göteborg, Schweden, mit Zertifikat über reliable Auswertung von Prof.Main, Berkley, USA vom 15.05.2005 (Diagnostik der Bindungsrepräsentation von Erwachsenen)
  2001-2002 Fortbildung in Ressourcen-, Lösungs- und Sozialraumorientierung beim ISSAP Institut, Essen 
  22.11.-23.11.2001 Lösungsorientiertes Trainingsseminar mit Steve de Shazer, Caritas-Akademie, Köln-Hohenlind 
  2002-2004 Fortbildung in klärungsorientierter/klientenzentrierter Psychotherapie am Institut Prof.Dr.Rainer Sachse, Bochum 
  1993-1995 Fortbildung in Tanztherapie am Institut von F.Reichelt, Frankfurt 
     
Berufliche Tätigkeiten    Wissenschaftliche Arbeit
  seit 01.03.2008 Professorin für klinische Psychologie und Sozialpsychologie an der FH Dortmund
  05.12.2007 Ruf an die FH Dortmund durch den Rektor
  31.10.2007 Ruf an die FH Landshut durch den Bayrischen Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst
  2007-2008 Vertretung der Professur für klinische Psychologie und Sozialpsychologie an der Fachhochschule Dortmund
  2005-2007

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Fakultät für Entwicklungspsychologie an der Ruhr-Universität Bochum

Aufgabenschwerpunkte: Forschungsprojekt über die Bindungsqualität und psychische Befindlichkeit bei ehemaligen Pflege- und Heimkindern, Betreuung von Diplomanden und Forschungspraktikanten, Durchführung von Lehrveranstaltungen

   
    Leitungserfahrung
  2003-2005

Dipl.Psychologin in Leitungsfunktion beim freien Jugendhilfeträger Kinder- und Jugendhilfehaus FleX, gGmbH, Bottrop

Aufgabenschwerpunkte: Konzeption und Planung verschiedener Projekte insbesondere eines Projekts für Mädchen und junge Frauen; Gesamtleitung und Koordination verschiedener Teams, Beratung der Jugendlichen und ihrer Eltern; Akquise von Spendengeldern, Vernetzung im Sozialraum, praktische Ausbildung von Sozialpädagoginnen und Erzieherinnen im Anerkennungsjahr

     
    Beratungs-Tätigkeit / Tätigkeit im Rahmen der Jugendhilfe
  seit 2006 Supervision und Beratung bei einem Träger der freien Jugendhilfe
  15.11.00-28.01.02 Durchführung von Beratung, Therapie und Diagnostik in der Ärztlichen Beratungsstelle gegen Misshandlung und Vernachlässigung von Kindern e.V., Datteln 
  1995-2002 Freiberufliche Tätigkeit in der Jugendhilfe; Durchführung von Betreuungsweisungen, Individualmaßnahmen und Familienberatung nach §§27 ff. KJHG und § 10 JGG 
  1994-1995 Tätigkeit beim Arbeitskreis Gefangenenhilfe (heute VIA Bochum e.V.), Bochum, in verschiedenen Bereichen der Jugendhilfe (Durchführung von Betreuungsweisungen und beruflicher Beratung von Jugendlichen) 
   
    Konzeptionelle Arbeit 
  seit 2006 Planung und Konzeption einer Fortbildung im Bereich Familienberatung (Arbeit mit Kindern und Jugendlichen) im Institut für Psychologische Psychotherapie Bochum 
  seit 1991 Freiberufliche Konzeption und Durchführung von Beratungs- und Bildungsangeboten für Menschen mit und ohne geistige Behinderung u.a. in der Jugendbildungsstätte Nordwalde und bei der Lebenshilfe Gelsenkirchen e.V.
     
Mitarbeit in Gremien 2002-2005

Mitarbeit als Vertreterin der freien Jugendhilfeträger im Stadtteilteam Westerholt des Bereiches Hilfe zur Erziehung der Stadt Herten im Rahmen des Projekts "Sozialraumorientierung" 

  2003-2005 Mitarbeit im Planungs- und Lenkungskreis des Projekts "Sozialraumorientierung" der Stadt Herten 
   
Pflegerische Tätigkeit 01.07.91-31.03.93  Tätigkeit in der Psychiatrischen Abteilung des Elisabeth-Krankenhauses, Gelsenkirchen 
     
     
     
     
     

gedruckt am: 20.09.2017  13:17