Prof. Dr. Uli Kowol

Person

Publikationen

Lehre

Forschung & Entwicklung

zuletzt geändert am:

  • 01.01.2014

Diplom-, Bachelor- und Masterarbeiten

Diplom- und Bachelorarbeiten

  • Das Ehrenamt in der modernen Gesellschaft
  • Identität in der Moderne
  • Neue Steuerung in der Kinder- und Jugendhilfe und ihre Leistungsbeschreibung - exemplarisch dargestellt an der Arbeit einer Jugendhilfeaußenwohngruppe
  • Sozialpädagogische Arbeit im Sozialen Dienst im Altenheim
  • Prostitution in der modernen Gesellschaft
  • Die Differenzierung der Lebensphase Jugend - dargestellt am Beispiel der Technobewegung
  • Familie im Wandel - Neue Anforderungen an die Jugendhilfe
  • Individualisierungsprozesse innerhalb der Familie
  • Armut und Überschuldung. Fallstudien zu den Lebenslagen überschuldeter Frauen in Dortmund
  • Frauen auf der Flucht. Zu den frauenspezifischen Aspekten von Verfolgung und Fluchtmigration
  • Langzeitarbeitslosigkeit - Auswirkungen und Bewältigungsstrategien der Betroffenen
  • Gewalt gegen Frauen
  • Markt ohne Staat? - Umbrüche und Strukturwandel im dritten Sektor
  • Sozialisation und Jugendgewalt - Jugendstrafrecht und Sozialpädagogik
  • Geschlechterverhältnis im Wandel - Die formale Gleichheit im Kontext zur sozialen Wirklichkeit von Männern und Frauen
  • Teamarbeit in der Heimerziehung. Zu den Entwicklungslinien in der Heimerziehung und Teamarbeit als Mittel zur Steigerung der Effektivität
  • Geschlechterverhältnis im Wandel - Der Weg von der traditionellen Gesellschaft zur Moderne
  • Familie im Wandel: Vom „ganzen Haus“ zur Pluralität von Familienformen“
  • Der Wandel der Jugendphase
  • Qualitätsmanagement in sozialen Einrichtungen
  • Organisationsentwicklung und Personalmanagement: Die Bedeutung der Mitarbeiterbefragung im Rahmen der Organisationsentwicklung
  • Wiedergutmachung statt Vergeltung. Der Täter-Opfer-Ausgleich im Erwachsenenstrafrecht
  • Neue Anforderungen an die Sozialpädagogische Familienhilfe?
  • Qualitätsmanagement in der Sozialen Arbeit: Aspekte der Mitarbeiterorientierung
  • „Die Intensive Einzelbetreuung“ – Rahmenbedingungen, Anforderungen und die Gestaltung individualisierter Jugendhilfemaßnahmen nach § 35 KJHG
  • Selbstständigkeit: Eine Perspektive für Sozialpädagogen und Sozialpädagoginnen?
  • Kundenorientierung als Leitbild der Modernisierung der Sozialen Arbeit
  • Zwangsheirat und Ehrenmord im Kontext kultureller Vielfalt und Integrationsanforderungen
  • Gesellschaftliche Desintegration und Devianz
  • Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung (ADHS): Krankheit, Verhaltensauffälligkeit oder soziale Konstruktion
  • Rechtsextremismus im Kontext von Jugendarbeitslosigkeit
  • Fußball und Gewalt: Sozialpädagogische Interventionsmöglichkeiten am Beispiel der Fan-Projekte
  • Die Rechte eines ungeborenes Kindes
  • Qualitätsmanagement in der Sozialen Arbeit – unter dem Gesichtspunkt der Mitarbeiterzufriedenheit
  • Qualitätsentwicklung in der Kinder- und Jugendhilfe
  • Hartz-IV und die Auswirkungen auf Jugendliche mit niedrigen Bildungsstand
  • Der Sozialstaat und das Betreuungsrecht: Konsequenzen und Herausforderungen
  • Jugend, Musik, Identität
  • Der Beitrag sozialraumorientierter Sozialer Arbeit zur Schaffung menscherwürdiger Lebensbedingungen in Deutschland
  • Veränderungen der Jugendkultur am Beispiel der Hip-Hop Bewegung
  • Perspektiven für psychisch erkrankte junge Erwachsene – aus Sicht der Sozialen Arbeit im Wohnraum
  • Mutterschaft und Berufstätigkeit: Eine kritische Betrachtungsweise
  • Jugend und Bildung: Determinanten sozialer Ungleichheit
  • Die UN-Kinderrechtskonvention - Kinderschutz und Partizipation in Deutschland
  • Die Bedeutung der Kindertagespflege im Jugenddelinquenz in der Bundesrepublik Deutschland: Definition, Verbreitung und Präventionsmaßnahmen Zuge des Familienwandels
  • Die Alltagswirklichkeit straffälliger junger Spätaussiedler aus den Gebieten der ehemaligen Sowjetunion
  • Qualitätsmanagement in der gesetzlichen Betreuung. Grundlagen, Instrumente, praktische Anwendung
  • Gewalt unter Gefangenen im Jugendstrafvollzug – Möglichkeiten der Prävention
  • Jugend und Armut – Folgen finanzieller Deprivation auf die Entwicklungschancen von Jugendlichen in ausgewählten Lebensbereichen
  • Altern im Kontext gesellschaftlichen Wandels
  • Therapie statt Strafe oder Therapie als Strafe? Die extrinsisch erzwungene Motivation in die Abstinenz
  • Zum Umgang mit Kindeswohlgefährdung im Kontext organisationsstruktureller Veränderungen: Ein Praxishandbuch zum § 8a SGB VIII