Sie befinden sich hier:

Austausch: Refugee children and families in Europe

In Kooperation mit dem University College Odisee in Brüssel haben 13 Studierende aus dem dualen Bachelor Soziale Arbeit mit Schwerpunkt Armut und (Flüchtlings-)Migration vom 25. Juni bis zum 6. Juli 2018 an der internationalen Summer School „Refugee children and families in Europe: social work and counselling” teilgenommen, dort ihre Zeit am University College Odisee und in Gastfamilien verbracht.

Vor dem Hintergrund, dass Verfolgung, Konflikte und Menschenrechtsverletzungen weltweit Menschen dazu zwingen, ihre Heimat zu verlassen und in Europa Sicherheit zu suchen, beschäftigten sich insgesamt 35 Studierenden aus Belgien, Österreich, den Niederlanden, Deutschland und Frankreich mit internationalen Fragestellungen zu Flucht und Migration. Neben der Arbeit in Projektgruppen, Besuchen bei NGO`s und europapolitischen Gremien, gab es zahlreiche Vorträge und Workshops von und mit internationalen Referent_innen.  

Flucht und Migration stellen sich als transnationale Herausforderung für ganz Europa dar. In den Mitgliedsstaaten der EU werden Grenzschließungen, Obergrenzen für die Aufnahme von Flüchtlingen und die Herausforderungen der Integration diskutiert, populistische Parteien nutzen die Stimmung für ihre Interessen. In dieser Gemengelage sind Fachkräfte der Soziale Arbeit mit der Herausforderung betraut, den geflüchteten Menschen die bestmögliche Unterstützung zu bieten. Um sich dieser schwierigen Herausforderung stellen zu können, ist für zukünftige Sozialarbeiter_innen neben einer nationalen auch diese internationale Perspektive von großer Bedeutung.

Zum Gegenbesuch sind die belgischen Studierenden vom 24. September bis 5. Oktober 2018 zu einem internationalen Autumn Course in Dortmund eingeladen. Informationen zum Austausch geben Prof. Dr. Kotthaus und Michel Boße.