Kurzlink zu dieser Seite

Übersicht

Verwandte Webseiten

Kontakt

zuletzt geändert am:

  • 10.05.2019

Was tun gegen Diskriminierung (nicht nur) an der FH?

Befragung ist beendet - vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Die Befragung zu "Diskriminierung im Studium" ist abgeschlossen.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmer*innen für die Zeit und das Engagement.

Wie geht es nun weiter?

Die Daten werden nun ausgewertet und die Ergebnisse und Schlussfolgerungen dann präsentiert. Geplant ist aktuell eine Vorstellung der Ergebnisse im Fachbereich in der großen Konferenz der Lehrenden, die halbjährlich zu Semesterende stattfindet - also im Juli 2019.

Geplant ist zudem, die Ergebnisse auch in anderer Form der Hochschule vorzustellen.

Hintergrund: Das Lehrforschungsprojekt Okt 2018 bis Juli 2019

Projektbeschreibung - Worum geht es?

Laut einer Befragung der Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS) aus dem Jahr 2015 haben mehr als ein Drittel der Bevölkerung in den letzten beiden Jahren Diskriminierung erlebt.

In diesem Lehrforschungsprojekt gehen wir der Frage nach, wie die Situation von Studierenden im Kontext von Diskriminierung an der Fachhochschule Dortmund ist:

  • Wie gehen Studierende mit Diskriminierung um, die sie selbst erleben oder die sie gegenüber Dritten miterleben?
  • Was wünschen sie sich, um bei Diskriminierung besser eingreifen zu können?
  • Und auch: Inwiefern sind sie sensibilisiert für die Diskriminierungen, die sie selbst gegenüber anderen ausüben und was brauchen sie, um sich selbst offener und akzeptierender verhalten zu können?

Im Projekt beforschen 21 Studierende des Lehrforschungsprojekts (Modul K11) über zwei Semester (WS 2018/19 - SoSe 2019) das Themenfeld Diskriminierung auf theoretischer, empirischer und handlungspraktischer Ebene: Mit intersektionalen Ansätzen nehmen wir das Zusammenwirken verschiedener sozialer Ein- und Ausschlüsse wie Sexismus, Heterosexismus, Rassismus und sozioökonomische Ungleichheiten in den Blick.

Aufbauend auf der Theorie führen wir im empirischen Teil eine webbasierte Befragung von Studierenden an der FH mit einem Fragebogen durch. Die Ergebnisse werden zum Ende des Sommersemesters 2019 am Fachbereich präsentiert und zur Diskussion gestellt.

Durchführung - Wer betreut das Projekt?

Das Projekt wird durchgeführt von der AG Sozialmedizin und Public Health mit Schwerpunkt Geschlecht und Diversität am Fachbereich Angewandte Sozialwissenschaften (Leitung: Prof. Dr. Gabriele Dennert).

Beteiligt waren im WiSe 2018/19 folgende Mitarbeiter*innen der Arbeitsgruppe: Malin Houben, Alva Träbert und Cathrin Schmülling.