Sie befinden sich hier:

Übersicht

Dokumente

zuletzt geändert am:

  • 16.03.2015

"Väterprojekt"

Vaterschaft zwischen Jugendhilfeerfahrung und väterlicher Kompetenz


 

Hintergrund

Für die Entwicklung von Kindern ist die Eltern-Kind-Beziehung wichtig. Bisher wurde in diesem Zusammenhang jedoch fast ausschließlich die Beziehung zwischen Müttern und ihren Kindern untersucht. Die Rolle der Väter wurde demgegenüber bislang vernachlässigt. Dabei ist die Beziehung des Kindes zum Vater ebenso bedeutsam.

Bisherige Untersuchungen verdeutlichen, dass besonders die eigenen Erfahrungen in der Kindheit für die Erziehung der Kinder wichtig sind. Außerdem können diese Erfahrungen die eigenen Vorstellungen vom „Vatersein“ beeinflussen.

Neben der Vater-Kind-Beziehung können darüber hinaus die eigenen Kindheitserfahrungen auch Auswirkungen auf andere Lebensbereiche haben.

Um mehr über den Einfluss und die Bedeutung von Vätern zu erfahren, wird an der Fachhochschule Dortmund in Kooperation mit der Universität Wien das Projekt „Vaterschaft zwischen Jugendhilfeerfahrungen und väterlicher Kompetenz“ durchgeführt.

Ziel des Projektes

Das langfristige Ziel dieses Projektes ist es, Empfehlungen für Väter und Fachkräfte in der Jugendhilfe zu entwickeln, die dazu beitragen, die Vater-Kind-Beziehung zu stärken. Dafür möchten wir mit Vätern in einem geschützten Rahmen über ihre eigenen Kindheitserfahrungen und aktuellen Beziehungen sprechen.Darüber hinaus interessieren wir uns für den Umgang der Väter mit ihren leiblichen, Stief- oder Adoptiv-Kindern.

Teilnahmevoraussetzungen

Väter, Stiefväter oder Adoptivväter und deren Familien, welche in ihrem Kindheits- oder Jugendalter längerfristig Jugendhilfe (z.B. Sozialpädagogische Familienhilfe, Heime, Pflegefamilie) erhalten haben.

Dabei ist es nicht wichtig, ob die Väter, Stiefväter oder Adoptivväter mit ihrem Kind / ihren Kindern in einem gemeinsamen Haushalt leben und auch nicht von Bedeutung, ob diese das Sorgerecht haben.

Methoden

1. Fragen zur Vaterrolle

2. Sozialanamnese

3. Erwachsenenbindungs-Interview

4. Beobachtung der Vater-Kind-Beziehung

Kontakt

Prof. Dr. Katja Nowacki, Silke Remiorz, Alexander Gesing

Fachhochschule Dortmund
Fachbereich Angewandte Sozialwissenschaften
„Väterprojekt“
Emil-Figge-Straße 44, 44227 Dortmund
Telefon: 0231 - 755 4926 od. 755 4984

vaeterprojekt@fh-dortmund.de

 

Mitglied des:


gedruckt am: 19.06.2018  21:38