Sie befinden sich hier:

Welchen Beitrag leistet Schulsozialarbeit zur Realisierung der Ziele des Bildungs- und Teilhabepaketes?

Das Forschungsprojekt zur Evaluation der Schulsozialarbeit befasst sich mit der Frage, welchen Beitrag Schulsozialarbeit zur Realisierung der Ziele des Bildungs- und Teilhabepaketes leistet. Um dem komplexen und sehr vielschichtigen Arbeitsfeld der Schulsozialarbeit gerecht zu werden, haben wir diverse Forschungsinstrumente entwickelt, die in den nächsten Monaten zum Einsatz kommen werden.

Das triangulative Forschungsdesign, in welchem sowohl qualitative als auch quantitative Methoden eingesetzt werden, zielt darauf ab, die Betroffenen der Evaluation zu Beteiligten der Evaluation zu machen.

Zum einen arbeiten wird mit einem Online-Fragebogen für Lehrkräfte, Schulleitung, Schulsozialarbeiter/innen sowie Eltern.

Zum anderen führen wir leitfadengestützte Interviews mit den Schulleitungen und den Schulsozialarbeiter/innen durch. Hierzu wird im Vorfeld eine sogenannte proportional geschichtete Stichprobe gezogen. Das bedeutet, nicht alle Schulsozialarbeiter/innen und Schulleitungen werden interviewt, sondern nur eine zufällig ausgewählte Stichprobe.

Als weitere Ergänzung erhalten die Schulsozialarbeiter/innen Arbeitsaufgaben zu dem Thema "Vernetzung intern und extern" sowie zu Ihren aktuellen persönlichen Themenschwerpunkten. Mithilfe dieser Daten werden die Informationen, die wir durch die Interviews und die Fragebögen erhalten haben, ergänzt.

Als weiteren Baustein zur umfassenden Evaluation der Schulsozialarbeit werten wir die Daten der Sozialstatistik des Dortmunder Sozialamtes aus, um eventuelle Zusammenhänge zwischen Antragszahlen und dem Vorhandensein von Schulsozialarbeit an Schule zu erkennen.