Masterstudiengang: Soziale Nachhaltigkeit und demografischer Wandel

+++ Aktuelle Informationen zum Studiengang und Corona +++

+++ Wichtige Information+++

Nach dem aktuellen Stand (23.09.2020) sind alle Plätze im WiSe 20/21 belegt. Wir freuen uns sehr auf die gemeinsame Studienzeit. Um Euch besser zu vernetzen, haben wir auf der Plattform n die studentische, hochschulunabhängige Gruppe "Freies Kollektiv für sozial-ökologische Transformation" gegründet. Hier können wir uns kennenlernen, vernetzen, austauschen über nachhaltige Entwicklungen, Studium und Jobperspektiven.

Liebe Studierende und Studieninteressierte,

sicherlich gibt es einige Fragen, wie das Studium aussehen wird im Wintersemester 20/21. Es wäre schön, wenn wir Euch hier einen genauen Plan geben könnten. Allerdings sind die Ungewissheiten der Pandemie für uns ebenso vorhanden, wie für die ganze Gesellschaft.

Die Fragen gehen sicherlich dahin, ob es Online- oder Präsenzveranstaltugen geben wird? Wann das Studium beginnt? Wie die Prüfungsleistungen erbracht werden?

Online oder Präsenz?

Wir bemühen uns für diesen Master-Studiengang so viele Präsenzveranstaltungen anzubieten, wie es die Hygiene- und Schutzbestimmungen zu Corona zulassen.

Aufgrund der kleinen Größe des Studiengangs bestehen gute Chancen in den persönlichen Austausch zu gehen, aber nicht alle Seminare werden in Präsenz stattfinden können, außerdem werden alle Seminarinhalte Online zur Verfügung gestellt.

Genaueres wird in den nächsten Wochen noch erarbeitet, daher bitte wir euch noch um ein wenig Geduld und Verständnis.

Prüfungsleistungen?

Sobald es genauere Konzepte dazu gibt erfahrt ihr hier oder direkt von den Lehrenden die Abläufe.

Zeitpläne im WiSe 20/21?

Das Studium wird Coronabedingt erst im November starten können.

Seminarpläne und HISinOne

Ihr könnt Euch bereits anmelden im HISinOne, allerdings kann es aufgrund der Pandemie noch zu Änderungen kommen im zeitlichen Ablauf.

Fragen, Sorgen, Anregungen & Ideen

Diese schwere Situation verlangt gemeinsame Anstrengungen. Um Eure Bedarfe und Bedürfnisse berücksichtigen zu können, ist es hilfreich diese mitzuteilen unter sebastian.kreimer@fh-dortmund.de.

Gesellschaftliche Herausforderung

Die nachhaltige Gestaltung von Gesellschaft erfordert verschiedene Betrachtungsebenen. Internationale Herausforderungen, gesellschaftliche Umbrüche und die demografische Entwicklung brauchen konkrete Antworten. Der Masterstudiengang bringt die oft getrennt behandelten sozialen, politischen, ökologischen und ökonomischen Themen analytisch zusammen und spitzt sie auf Fragen notwendiger Rahmenbedingungen und der konkreten Umsetzung von Maßnahmen vor Ort zu.

Der Masterstudiengang beinhaltet dabei vier zentrale Säulen:

  1. Perspektiven und Planung von sozialer Nachhaltigkeit
  2. Analyse und Gestaltung der Aspekte des demografischen Wandels
  3. Transdisziplinäre Methoden der Wissensintegration
  4. Eigene Projektentwicklung im Themenfeld

Dabei integriert der Studiengang unterschiedliche sozialwissenschaftliche Konzepte wie z. B. Lebensqualität, Partizipation, Empowerment, Diversity, Gerechtigkeit und neue Wohlstandsmodelle.

Studieninhalte

Der MA-Studiengang bezieht sich auf zwei gesellschaftliche Kernbereiche: die wechselseitige Abhängigkeit von sozialer Nachhaltigkeit und demografischem Wandel sowie die daraus resultierenden soziale Dynamiken. Diese werden aus mehreren Perspektiven betrachtet. Mit Bezug auf diese Bereiche geht es in den theoretischen, lehrforschungs- und praxisbezogenen Studieninhalten um Problemaspekte und Interventionsmöglichkeiten.

Folgende Inhalte sind Bestandteil des Studiums:

  1. Wissenschaftliche Grundlagen, theoretische und empirische Vertiefungen zu Fragen sozialer Nachhaltigkeit, angesichts sozialer, politischer, ökologischer und ökonomischer Herausforderungen in modernen Gesellschaften
  2. Theoretische Ansätze und empirische Befunde zur kritischen Auseinandersetzung mit dem demografischen Wandel und dem Alter(n) in der Gesellschaft
  3. Wissenschaftliche Ansätze und empirische Methoden zur Analyse der gesellschaftlichen Prozesse im Kontext von Inter- bzw. Transdisziplinarität
  4. Studienprojektbezogene Auseinandersetzungen mit wissenschaftlichen und forschungspraktischen Fragestellungen, die thematisch eigene Zugänge ermöglichen

Studienstruktur

Modulübersicht Stand April 2020
Per Klick vergrößern. Stand: April 2020

Modulübersicht

Die Inhalte zu der Übersicht finden Sie auf der rechten Seite im Pdf-Dokument "Master-Modulhandbuch".

Studierende haben Absolvierende unseres Studiengangs gefragt::

Was machen eigentlich die Absolvierenden unseres Studiengangs?

Wo sind Sie beruflich abgeblieben?

Was haben Sie aus dem Master mitgenommen?

Was raten Sie den Studierenden?

Die Steckbriefe finden Sie in der rechten Spalte.

Viel Spaß beim Lesen.

Falls Du das liest und selbst den Master absolviert hast, dann schreib uns doch, was du jetzt machst.

Berufliche Perspektiven

  • Anwendungsorientierte Forschung an den Schnittstellen zwischen Wissenschaft und Praxis z.B. in Ministerien, Stiftungen und Wissenschaftseinrichtungen
  • Planungsstellen in der öffentlichen Verwaltung, z.B. in der Sozialplanung, im Wohnungswesen und der Gesundheitsförderung
  • Fachabteilungen in Verbänden, Nichtregierungsorganisationen und Vereinen, die sich mit Fragen der sozialen Nachhaltigkeit und des demografischen Wandelns beschäftigen
  • Unternehmen aus der Green Economy und der Seniorenwirtschaft
  • Diverse Arbeitsfelder der Sozialen Arbeit z. B. in der Alten- und Gemeinwesenarbeit, dem Quartiersmanagement und der Jugendhilfeplanung
  • Einrichtungen der beruflichen und nebenberuflichen Fort- und Weiterbildung

Der Masterstudiengang Soziale Nachhaltigkeit und demografischer Wandel vermittelt eine wissenschaftlich fundierte akademische Ausbildung im Bereich der sozialwissenschaftlichen Nachhaltigkeitsforschung und sozialen Gerontologie auf Masterniveau. Studierende sollen durch das Studium dazu befähigt werden in öffentlichen, zivilgesellschaftlichen, wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Organisationen Transformationsprozesse in Richtung soziale Nachhaltigkeit und zur Gestaltung des demografischen Wandels einzuleiten, zu gestalten und im Hinblick auf Ergebnisse und Wirkungen zu evaluieren.

Absolventinnen und Absolventen bieten sich breite Berufsperspektiven sowohl für projektbezogene Tätigkeiten in der transdisziplinären Nachhaltigkeitsforschung als auch für leitende Positionen in der öffentlichen Verwaltung, in Nichtregierungsunternehmen und Wirtschaftsunternehmen, die eine Umsetzung von sozialer Nachhaltigkeit und die Gestaltung des demografischen Wandels anstreben.

Voraussetzungen

Zulassungsvoraussetzung

Voraussetzung für die Zulassung ist der Abschluss eines sozialwissenschaftlichen Diplom- oder Bachelorstudienganges oder der Abschluss eines naturwissenschaftlich-technischen Diplom oder Bachelorstudienganges mit mindestens 25% sozialwissenschaftlichen Anteilen. Erforderlich ist eine Gesamtnote von mindestens 1,8 ( bzw. 2,5 im Nachrückverfahren).

Für das Studium sind grundlegende Kenntnisse in den folgenden vier Bereichen empfehlenswert:



Sozialpolitik

  • Grundkenntnisse über das deutsche Sozialsystem (Sozialversicherungen, Fürsorge- und Versorgungssysteme) sowie über Sozialstaatstypen
  • Überblick über Hauptlinien der gegenwärtigen Sozialpolitik der großen Parteien
  • Einblicke in den Krisendiskurs zum deutschen Sozialstaat

Empfohlene Lektüre: Engel, Heike (2011): Sozialpolitische Grundlagen der Sozialen Arbeit. Stuttgart

Interessanter Link: http://www.sozialpolitik-aktuell.de/

Psychologie

  • Grundkenntnisse zu den motivationalen Einflussfaktoren des menschlichen Verhaltens
  • Einsicht in grundlegende Strategien zur Veränderung alltäglichen Verhaltens

Empfohlenes Buch: Schermer, F. (2011). Grundlagen der Psychologie (3. überarbeitete und erweiterte Auflage). Stuttgart

Soziale Gerontologie

  • Grundkenntnisse zum demografischen Wandel
  • Einblicke in biologische, psychologische  und gesellschaftliche Aspekte des Alter(n)s

Empfohlene Lektüre: Kruse, Andreas & Wahl, Hans-Werner (2010) Zukunft Altern. Individuelle und gesellschaftliche Weichenstellungen. Heidelberg

Methoden der Sozialforschung

  • Grundkenntnisse über Erhebungsmethoden (z.B. Beobachtung, Interview)
  • Basiswissen zu Auswertungsmethoden und Forschungsdesigns (z.B. deskriptive Statistik und experimentelle Designs)

Empfohlene Lektüre: Sedlmeier, Peter/Renkewitz, Frank (2013): Forschungsmethoden und Statistik: Ein Lehrbuch für Psychologen und Sozialwissenschaftler (2. überarbeitete und erweiterte Auflage). München.

Und: Przyborski, Aglaja/Wohlrab-Sahr, Monika (2008): Qualitative Sozialforschung.     Ein Arbeitsbuch. München

Überblick des Studiengangs

Bewerbungfrist Mitte Mai  - 20.08.2020
Beginn jeweils zum Wintersemester
Unterrichtssprache Deutsch
Studienplätze 25
Regelstudienzeit 4 Semester (120 CP nach ECTS)
Kosten pro Semester ca. 300,00 € Semesterbeitrag (inkl. Semesterticket)
Abschluss Master of Arts (M.A.)

Zusatzinformationen für das Bewerbungsverfahren SN & DW

Erfahrungsgemäß hat bis jetzt immer ein Notendurchschnitt von 2,5 für einen Studienplatz
ausgereicht, womit der Masterstudiengang mit seinen 25 Plätzen voll belegt war.

60 Studierende wurde zugelassen (WiSe 19/20)
12 Studierende haben sich eingetragen.
Mindesnote 1,8
Nachrückverfahren:
- Hinweise zur Anmeldung im Nachrückvefahren entnehmen Sie dem Ablehnungsbescheid
Studienbüro

Informationen und Kontakt

Gerne beraten wir Sie auch persönlich.

Prof. Dr. Marcel Hunecke, Dipl.-Psych. & M.A.

Marcel  Hunecke
Lehrgebiet  Allgemeine Psychologie, Organisations- und Umweltpsychologie
Adresse  Emil-Figge-Str. 44
44227 Dortmund
Raum  EFS 44 583
Sprechzeiten  Donnerstags 10.30 Uhr bis 12:00 Uhr und n.V.
Tel.  +49 (0231) 9112-5188
Fax  +49 (0231) 9112-4911
E-Mail  marcel.hunecke@fh-dortmund.de

Prof. Dr. Luitgard Franke

Position  Professorin
Lehrgebiet  Soziale Gerontologie
Adresse  Emil-Figge-Str. 38a
44227 Dortmund
Raum  EFS 38a 0.04
Sprechzeiten  Bis auf Weiteres finden keine Sprechstunden vor Ort statt. Buchen Sie Termine für die Online-Sprechstunde bitte über https://www.ilias.fh-dortmund.de/ilias/goto_ilias-fhdo_prtf_1234498_1677.html
Vorher müssen Sie sich bei ILIAS anmelden.
Tel.  +49 (0231) 9112-4981
E-Mail  luitgard.franke@fh-dortmund.de

Sebastian Kreimer

Sebastian  Kreimer
Arbeitsgebiet  Qualitätsmanagement Masterstudiengang
"Soziale Nachhaltigkeit & demografischer Wandel"
Adresse  Emil-Figge-Str. 38a
44227 Dortmund
Raum  EFS 38a 2.11
Tel.  +49 (0231) 9112-8986
E-Mail  sebastian.kreimer@fh-dortmund.de

Kontakt zu Studierenden

Hier haben Sie die Möglichkeit bei Fragen direkt Kontakt zu Studierenden aufzunehmen:

studierende.snunddw@fh-dortmund.de

zum Anfang der Seite