Masterstudiengang "Soziale Nachhaltigkeit und demografischer Wandel"

Die nachhaltige Gestaltung von Gesellschaft erfordert verschiedene Betrachtungsebenen. Internationale Herausforderungen, gesellschaftliche Umbrüche und die demografische Entwicklung brauchen konkrete Antworten. Der Masterstudiengang bringt die oft getrennt behandelten sozialen, politischen, ökologischen und ökonomischen Themen analytisch zusammen und spitzt sie auf Fragen notwendiger Rahmenbedingungen und der konkreten Umsetzung von Maßnahmen vor Ort zu.

Der Masterstudiengang beinhaltet dabei vier zentrale Säulen:

  1. Perspektiven und Planung von sozialer Nachhaltigkeit
  2. Analyse und Gestaltung der Aspekte des demografischen Wandels
  3. Transdisziplinäre Methoden der Wissensintegration
  4. Eigene Projektentwicklung im Themenfeld
Dabei integriert der Studiengang unterschiedliche sozialwissenschaftliche Konzepte wie z. B. Lebensqualität, Partizipation, Empowerment, Diversity, Gerechtigkeit und neue Wohlstandsmodelle.

Studieninhalte

Der MA-Studiengang bezieht sich auf zwei gesellschaftliche Kernbereiche: die wechselseitige Abhängigkeit von sozialer Nachhaltigkeit und demografischem Wandel sowie die daraus resultierenden soziale Dynamiken. Diese werden mehrperspektivisch ins Auge gefasst. Mit Bezug auf diese Bereiche geht es in den theoretischen, lehrforschungs- und praxisbezogenen Studieninhalten um Problemaspekte und Interventionsmöglichkeiten.

Folgende Inhalte sind Bestandteil des Studiums:

  1. Wissenschaftliche Grundlagen, theoretische und empirische Vertiefungen zu Fragen sozialer Nachhaltigkeit, angesichts sozialer, politischer, ökologischer und ökonomischer Herausforderungen in modernen Gesellschaften
  2. Theoretische Ansätze und empirische Befunde zur kritischen Auseinandersetzung mit dem demografischen Wandel und dem Alter(n) in der Gesellschaft
  3. Wissenschaftliche Ansätze und empirische Methoden zur Analyse der gesellschaftlichen Prozesse im Kontext von Inter- bzw. Transdisziplinarität
  4. Studienprojektbezogene Auseinandersetzungen mit wissenschaftlichen und forschungspraktischen Fragestellungen, die thematisch eigene Zugänge ermöglichen

Studienstruktur

Im Bereich der Komplementärfächer wird eine Lehrveranstaltung aus einem Masterstudiengang der FH Dortmund an den Fachbereichen Architektur, Design, Informatik oder Wirtschaft besucht.

Arbeitsfelder

  • Anwendungsorientierte Forschung an den Schnittstellen zwischen Wissenschaft und Praxis z.B. in Ministerien, Stiftungen und Wissenschaftseinrichtungen
  • Planungsstellen in der öffentlichen Verwaltung, z.B. in der Sozialplanung, im Wohnungswesen und der Gesundheitsförderung
  • Fachabteilungen in Verbänden, Nichtregierungsorganisationen und Vereinen, die sich mit Fragen der sozialen Nachhaltigkeit und des demografischen Wandelns beschäftigen
  • Unternehmen aus der Green Economy und der Seniorenwirtschaft
  • Diverse Arbeitsfelder der Sozialen Arbeit z. B. in der Alten- und Gemeinwesenarbeit, dem Quartiersmanagement und der Jugendhilfeplanung
  • Einrichtungen der beruflichen und nebenberuflichen Fort- und Weiterbildung

Der Masterstudiengang Soziale Nachhaltigkeit und demografischer Wandel vermittelt eine wissenschaftlich fundierte akademische Ausbildung im Bereich der sozialwissenschaftlichen Nachhaltigkeitsforschung und sozialen Gerontologie auf Masterniveau. Studierende sollen durch das Studium dazu befähigt werden in öffentlichen, zivilgesellschaftlichen, wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Organisationen Transformationsprozesse in Richtung soziale Nachhaltigkeit und zur Gestaltung des demografischen Wandels einzuleiten, zu gestalten und im Hinblick auf Ergebnisse und Wirkungen zu evaluieren.

Absolventinnen und Absolventen bieten sich breite Berufsperspektiven sowohl für projektbezogene Tätigkeiten in der transdisziplinären Nachhaltigkeitsforschung als auch für leitende Positionen in der öffentlichen Verwaltung, in Nichtregierungsunternehmen und Wirtschaftsunternehmen, die eine Umsetzung von sozialer Nachhaltigkeit und die Gestaltung des demografischen Wandels anstreben.

Voraussetzungen

Zulassungsvoraussetzung

Voraussetzung für die Zulassung ist der Abschluss eines sozialwissenschaftlichen Diplom- oder Bachelorstudienganges oder der Abschluss eines naturwissenschaftlich-technischen Diplom oder Bachelorstudienganges mit mindestens 25% sozialwissenschaftlichen Anteilen. Erforderlich ist eine Gesamtnote von mindestens „gut“ (2,5).

Für das Studium sind grundlegende Kenntnisse in den folgenden vier Bereichen empfehlenswert:

Sozialpolitik

  • Grundkenntnisse über das deutsche Sozialsystem (Sozialversicherungen, Fürsorge- und Versorgungssysteme) sowie über Sozialstaatstypen
  • Überblick über Hauptlinien der gegenwärtigen Sozialpolitik der großen Parteien
  • Einblicke in den Krisendiskurs zum deutschen Sozialstaat

Empfohlene Lektüre: Engel, Heike (2011): Sozialpolitische Grundlagen der Sozialen Arbeit. Stuttgart

Interessanter Link: http://www.sozialpolitik-aktuell.de/

Psychologie

  • Grundkenntnisse zu den motivationalen Einflussfaktoren des menschlichen Verhaltens
  • Einsicht in grundlegende Strategien zur Veränderung alltäglichen Verhaltens

Empfohlenes Buch: Schermer, F. (2011). Grundlagen der Psychologie (3. überarbeitete und erweiterte Auflage). Stuttgart

Soziale Gerontologie

  • Grundkenntnisse zum demografischen Wandel
  • Einblicke in biologische, psychologische  und gesellschaftliche Aspekte des Alter(n)s

Empfohlene Lektüre: Kruse, Andreas & Wahl, Hans-Werner (2010) Zukunft Altern. Individuelle und gesellschaftliche Weichenstellungen. Heidelberg

Methoden der Sozialforschung

  • Grundkenntnisse über Erhebungsmethoden (z.B. Beobachtung, Interview)
  • Basiswissen zu Auswertungsmethoden und Forschungsdesigns (z.B. deskriptive Statistik und experimentelle Designs)

Empfohlene Lektüre: Sedlmeier, Peter/Renkewitz, Frank (2013): Forschungsmethoden und Statistik: Ein Lehrbuch für Psychologen und Sozialwissenschaftler (2. überarbeitete und erweiterte Auflage). München.

Und: : Przyborski, Aglaja/Wohlrab-Sahr, Monika (2008): Qualitative Sozialforschung.     Ein Arbeitsbuch. München

Überblick des Studiengangs

Bewerbungfrist 01. Juni  - 15.Juli
Beginn jeweils zum Wintersemester
Unterrichtssprache Deutsch
Studienplätze 25
Regelstudienzeit 4 Semester (120 CP nach ECTS)
Kosten pro Semester 239.16 € Semesterbeitrag (inkl. Semesterticket) im WiSe 2014/2015
Abschluss Master of Arts (M.A.)

Informationen und Kontakt

Gerne beraten wir Sie auch persönlich.

Prof. Dr. Marcel Hunecke

Marcel  Hunecke
Position  Professor
Lehrgebiet  Allgemeine Psychologie, Organisations- und Umweltpsychologie
Adresse  Emil-Figge-Str. 44
44227 Dortmund
Raum  EFS 44 226
Tel.  +49 (0231) 755-6289
E-Mail   @ fh-dortmund.de

Prof. Dr. Luitgard Franke

Luitgard  Franke
Position  Professorin
Lehrgebiet  Soziale Gerontologie
Adresse  Emil-Figge-Str. 38a
44227 Dortmund
Raum  EFS 38a 0.04
Tel.  +49 (0231) 755-4981
E-Mail   @ fh-dortmund.de

gedruckt am: 28.03.2017  13:51