Modulhandbuch

Weitere Informationen

Fahrzeugentwicklung (ab WS17/18)

Studiengang-Informationen

Hinweis: Ab WS 17/18 wird der Studiengang in Fahrzeugentwicklung unbenannt. Für Studierende die schon eingeschrieben sind bleibt der Name Fahrzeugtechnik bestehen.

Bezeichnung des Studiengangs

Bachelor Fahrzeugtechnik

ab WS17/18: Bachelor Fahrzeugentwicklung

Abschluss Bachelor of Engineering (B. Eng.)
Zugangsvorraussetzung 10-wöchige einschlägige praktische Tätigkeit; Fachhochschulreife Maschinenbau oder Fahrzeugtechnik oder Elektrotechnik oder Informationstechnik oder halbjährige/einjährige gelenkte praktische einschlägige Praktika oder fachlich einschlägige Berufsausbildung
Leistungspunkte 210 ECTS-Punkte
Regelstudienzeit 7 Semester
Studienbeginn Jeweils zum Wintersemester
Studieninhalte

Inhalt des Studiengangs ist die Vermittlung von theoretischem und praxisbezogenem Wissen mit dem Ziel, Projekte in Entwicklung, Konstruktion, Fertigung und Qualitätsmanagement der Automobil- und Zulieferindustrie zum Erfolg zu führen

In den ersten 3 Semestern erlernt der Studierende die ingenieur- und naturwissenschaftlichen Grundlagen wie z.B. Mathematik, Physik und Mechanik. Ab dem 5. Semester differenzieren Wahlpflichtmodule die verschiedenen Studienschwerpunkte.

Studienschwerpunkte
  • Fahrzeugantriebe
  • Fahrzeugentwicklung
Zulassungsbeschränkung

Die Vergabe der Studienplätze erfolgt durch die Fachhochschule Dortmund. (Es erfolgt ein Zulassungsbeschränkung, die auf dem Orts-NC basiert.)

Zulassungsvorraussetzungen

Für die Einschreibung benötigen Sie folgende Voraussetzungen:

  • Qualifikation (Fachhochschulreife, Abitur oder gleichwertig anerkannte Vorbildung)
  • Nachweis einer einschlägigen, praktischen Tätigkeit (Praktikum)

Einschlägige praktische Tätigkeit:

Für Studienbewerberinnen und Studienbewerber ist die Ableistung einer einschlägigen 10-wöchigen praktischen Tätigkeit erforderlich.
Mindestens vier Wochen des Praktikums sind bei der Einschreibung nachzuweisen. Die Studierenden sollten die fehlende Zeit des Praktikums zum frühstmöglichen Zeitpunkt nachholen. Der entsprechende Nachweis ist spätestens bis zum Ende des dritten Semesters des Fachstudiums zu erbringen.
Um einen Verzug des Studiums zu vermeiden, empfiehlt es sich, die vollständigen 10 Wochen vor Beginn des Erstsemesters abzuleisten.
Studieninteressierten mit z.B. einer geeigneten Berufsausbildung oder einem Abschlusszeugnis der Fachoberschule Technik kann die einschlägige praktische Tätigkeit anerkannt werden.
Weitere Informationen zu den Studienvoraussetzungen finden Sie auf den Seiten der Studienberatung.

Modulübersicht

1.Sem Naturwissenschaftliche
Grundlagen (Mathematik, Physik, Chemie)
Elektrotechnische
Grundlagen
Mechanik Ingenieurwissenschaftliche
Grundlagen
2.Sem Naturwissenschaftliche
Grundlagen
Elektrotechnik und
Fahrzeugelektronik
Konstruktion Mechanik Englisch
3.Sem Thermodynamik und
Strömungsmechanik
Werkstoff- und
Fertigungstechnik
Konstruktion und CAD Mechanik Automatisierungstechnik
4.Sem Fahrzeugdynamik Fahrzeugkonstruktion Fahrwerktechnik Verbrennungsmotoren Fahrzeug- und
Motorenmesstechnik
5.Sem Numerische Mathematik Managementmethoden Wahlpflichtmodule
6.Sem Praxisseminar Praxissemester (20Wochen)
7.Sem Wahlpflichtmodul Ingenieurmäßige Arbeit Bachelor-Thesis Kolloquium

Hinweis: Diese Modulübersicht skizziert das Curriculum. Den detaillierten Studienverlaufsplan finden Sie in der rechten Spalte bzw. am Seitenende.