Kooperation Foschungsstrecke

Motorleistung, Straßenlage, Bremsverhalten: Jede Neuentwicklung der Automobilbranche – ob Verbrenner- oder Elektroauto – muss vor der Markteinführung in zahlreichen Tests auf Herz und Nieren geprüft werden. Die realitätsnahen Bedingungen eines Testgeländes macht sich die Fachhochschule Dortmund jetzt für ihren Studienschwerpunkt Fahrzeugentwicklung zunutze, um Forschung und Lehre weiter zu entwickeln.

Möglich wird das durch eine gerade unterzeichnete Kooperationsvereinbarung mit der Forschungs- und Technologiezentrum Ladungssicherung Selm gGmbH (F&T LaSiSe). Der neue Partner aus dem Münsterland ist das einzige Freiluft- und Forschungslabor in Deutschland mit dem Forschungsschwerpunkt Ladungssicherung bei Fahrzeugen jeglicher Gewichtsklassen. Das Zentrum verfügt hier und im Bereich Fahrsicherheit über weitreichendes Wissen und Erfahrung und hat eine einzigartige Teststrecke zu bieten.

Die Fachhochschule Dortmund bringt ihre langjährigen Erfahrungen in den Bereichen der Fahrwerks-, Antriebs-, Mess- und Reglungstechnik, der Messdatenerfassung, -analyse und -auswertung sowie im Bereich von datenbankgestützten Kommunikationssystemen in die neue Partnerschaft ein.

Am 22.06.2019 fand die Eröffnungsfeier der FH-Kooperation statt

Eröffneten die Teststrecke (v.l.): Prof. Dr. Yves Rosefort (FH Dortmund), Prof. Dr. Michael Ludvik (FH Dortmund), Klaus Brenscheidt (IHK zu Dortmund), Mario Löhr (Bürgermeister Selm), Prof. Dr. Helmut Hachul (FH Dortmund), Jürgen Kleine-Frauns (Bürgermeister Lünen), Ansgar Burchard (Wirtschaftsförderung Kreis Unna) und André Bubenzer (F&T LaSiSe).

Zur Bildergalerie....

Film: Kooperation Forschungsstrecke

nach obennach unten

Anfahrt:

Forschungs- u Technologiezentrum Ladungssicherung Selm Gem. GmbH

Auf der Koppel 100, 59379 Selm