Labor für Bewegungstechnik

Nach mehrjähriger Entwicklungszeit hat eine studentische Arbeitsgruppe, bestehend aus Maschinenbauern und Informatikern der Fachhochschule Dortmund, eine neuartige Bewegungsplattform fertiggestellt.

Die Bewegungsplattform ergänzt die bekannte Flugsimulator-Software um eine bewegte Kabine zur Aufnahme des Piloten. Diese soll dem Insassen während seines virtuellen Flugs ein realistisches Gefühl des Fliegens vermitteln. Das Besondere an der Kabinenbewegung ist deren Kinematik. Zwei ortsfeste Elektromotoren erzeugen über einen geschickt geführten Zahnriemen zwei ineinander ablaufende, voneinander unabhängige Drehbewegungen. Der zugrundeliegende neuartige Mechanismus - ein sogenannter 'Toroid-Lenker' - ist patentiert und ermöglicht unbeschränkte Drehungen zwei orthogonale Achsen. Dadurch qualifiziert sich die Mechanik auch für andere Simulatoranwendungen, wie Hubschrauber- und Achterbahnsimulation.

Raum: E001
Telefon: 9112-735
Leitung: Prof. Dr.-Ing. Stefan Gössner


Weiterführende Informationen und Presseberichte


gedruckt am: 25.09.2018  19:34