Physiklabor

Raum: A032
Telefon: 9112-320
Leitung: Prof. Dr. rer. nat. Thorsten Sinnemann
Mitarbeiter:
Gerd Borowski

Das Physiklabor bietet Versuche für das Grundlagenpraktikum technischer Studienrichtungen. Es verfügt über Messgeräte zur Ermittlung physikalischer Größen sowie große Demonstrationsgeräte wie Foucault‘sches Pendel, Wärmebildkamera, Spektrometer, Feuchtemessgeräte etc. Ergänzt wird es durch eine umfangreiche Gerätesammlung für Vorlesungsversuche aus den Bereichen Mechanik, Strömungsmechanik, Wärmelehre, Optik, Atomphysik und Elektrotechnik.

Das Physiklabor steht Studierenden für die Durchführung von Studien- und Abschlussarbeiten zur Verfügung.

Rubenssches Flammenrohr

Das Rubenssche Flammenrohr, entworfen von Heinrich Rubens im Jahr 1905, dient der Demonstration stehender akustischer Wellen. Für das vom Physiklabor entwickelte Flammenrohr wird ein 2m langes Kupferrohr mit 200 Bohrungen (Durchmesser: 1mm) verwendet. Im Video werden Frequenzen zwischen 500 und 1000 Hertz gezeigt.

Weiterführende Informationen


gedruckt am: 25.09.2018  02:53