QdL-Informatik

Liebe Studierende des Fachbereichs Informatik,


im Rahmen des Projektes "Qualität der Lehre (QdL)" biete ich ab dem Sommersemester 2013 regelmäßige Zusatzangebote in den Fächern "Einführung in die Informatik 1" und "Einführung in die Informatik 2" an. Die Erfahrung der vergangenen Semester hat gezeigt, dass Studierende häufig Schwierigkeiten in diesen Informatik-Fächern haben, die ihren Studienabschluss hinauszögern oder sogar zum Studienabbruch führen können. Daher gehört Informatik zu den sog. "kritischen Fächern", was bedeutet, dass da der größte Bedarf an einer zusätzlichen, intensiven Betreuung der Studierenden besteht. Meine Angebote richten sich sowohl an Studierende, die während des Semesters Schwierigkeiten mit den in diesen Fächern behandelten Inhalten haben, aber auch an Wiederholer, die sich intensiv auf eine Nachklausur in einem dieser Fächer vorbereiten wollen. Darüber hinaus sollen meine Angebote auch diejenigen Studierenden ansprechen, die den behandelten Stoff gerne weiter vertiefen und aus anderen Blickwinkeln betrachten möchten. In den folgenden Wochen finden Sie auf dieser Seite Links auf zwei ILIAS-Kurse, in denen meine jeweiligen Angebote organisiert werden.

Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe und auf die Zusammenarbeit mit Ihnen. Ich hoffe darauf, dass Sie diese Angebote als Chance nutzen, Ihren Studienerfolg in die eigenen Hände zu nehmen und diesen zu verbessern. Bei Fragen, Wünschen, Vorschlägen, etc. stehe ich Ihnen immer gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.


Viele Grüße,


PD Dr. Robert Rettinger
(Vertretungsprofessur QdL-Informatik)


Wiederholungskurs "Einführung in die Informatik 1" (seminaristische Veranstaltung)

Dieser Wiederholungskurs wird als seminaristische Lehrveranstaltung zu zwei Terminen pro Woche angeboten. Er richtet sich primär an Studierende, die den Kurs “Einführung in die Informatik 1 (Info1)” in vorherigen Semestern noch nicht erfolgreich abgeschlossen haben.
Im Laufe des Semesters werden die einzelnen Themen des Info1-Kurses in klar abgegrenzten Einheiten aufgegriffen, wiederholt und vertieft.  Der Wiederholungskurs enthält eine Mischung aus wiederholenden und vertiefenden Vorlesungs- sowie praktischen Übungsanteilen. Da er als seminaristische Veranstaltung konzipiert ist, wird hier insbesondere eine aktive Mitarbeit der Teilnehmer gefordert.
Durch die klare Aufteilung in thematische Einheiten kann der Kurs sowohl dauerhaft als komplette Wiederholung, als auch zur expliziten Wiederholung und Vertiefung einzelner Themen belegt werden.
Weiterhin ergibt sich dabei auch für Studierende, die Info1 bereits erfolgreich abgeschlossen haben, die Möglichkeit, während der Belegung des Kurses “Einführung in die Informatik 2”, einzelne Themen der Modellierung und Programmierung gezielt zu wiederholen.
Die Termine der einzelnen Themen werden im ILIAS-Kurs zu dieser Lehrveranstaltung zur Verfügung gestellt.

-> QdL-Einführung in die Informatik 1


Großübung "Einführung in die Informatik 2" (Übung)

Ziel dieser zu zwei Terminen pro Woche stattfindenden Lehrveranstaltung ist es, den normalen Übungsbetrieb zur Lehrveranstaltung “Einführung in die Informatik 2 (Info2)” um eine zusätzliche, optionale Großübung zu ergänzen.
Auch in dieser Großübung steht eine aktive Arbeit der Studierenden klar im Vordergrund. Im Gegensatz zu den normalen Übungen ist das Hauptziel der Großübung darin zu sehen, in einer größeren Gruppe gemeinsam mit dem Lehrveranstalter komplexere Aufgaben zu den jeweiligen Themen der Lehrveranstaltung Info2 zu lösen.
Die Großübung richtet sich damit primär an alle Studierende, die Schwierigkeiten mit dem Stoff im normalen Übungsbetrieb Info2 haben. Durch aktives Beobachten der Bearbeitung von gestellten Aufgaben durch den Dozenten sollen in der Großübung ein Gefühl für die korrekte Herangehensweise an informatische Aufgaben vermittelt und mögliche Blockaden gelöst werden.
Die Großübungen orientieren sich thematisch und zeitlich an den jeweiligen Semesterplänen aus Info2. Es werden jedoch andere Aufgaben als im normalen Übungsbetrieb verwendet. Die Großübung sollte daher nicht als Ersatz zur normalen Übung verstanden werden.
Die Termine der einzelnen Themen werden im ILIAS-Kurs zu dieser Großübung zur Verfügung gestellt.

-> QdL-Einführung in die Informatik 2


Intensiver Übungs-Praktikums-Durchlauf "Einführung in die Informatik 2"(Intensiv-Übung)

Diese Intensiv-Übung ist im Vergleich zu den normalen Übungs- und Praktikumsangeboten in der Lehrveranstaltung “Einführung in die Informatik 2 (Info2)” zeitlich größer angelegt. Sie richtet sich primär an Studierende, die sich im Laufe des Semesters im regulären Übungs- und Praktikumsbetrieb Info2 nicht ausreichend sicher im Verständnis und der Übung des Stoffes fühlen.
In der angebotenen Intensiv-Übung werden die Aufgaben aus dem normalen Übungs- und Praktikumsbetrieb noch einmal aufgegriffen und bearbeitet. Im Anschluss werden die Aufgaben um zusätzliche Aufgabenteile ergänzt, abgewandelt und deutlich vertieft.
Das Ziel der Intensiv-Übung ist eine Wiederholung und Vertiefung des jeweiligen Übungsstoffes.  Dabei wird intensiv Wert darauf gelegt, die Aufgaben aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten und anzugehen. Den Teilnehmern wird hierdurch die Möglichkeit gegeben, die für sich beste Herangehensweise an die Aufgaben zu entwickeln und diese zu verinnerlichen.

-> QdL-Einführung in die Informatik 2