Online-Semester

Aktuelle FB4-Onlinesemester-Infos (19.01.21)

Diese FAQ informiert über den Stand der aktuellen Studiensituation am Fachbereich Informatik.
Wir aktualisieren (aktualisierte Antworten sind mit einem * versehen) und ergänzen diese Seite bei Bedarf und informieren ggf. auch per Mail. Bitte diese Kanäle regelmäßig prüfen und auf die „Update“-Hinweise achten.

Die hier gegebenen Antworten beziehen sich vorerst ausschließlich auf den Zeitraum des Onlinesemesters.
Zum jetzigen Zeitpunkt treten danach wieder die offiziellen Prüfungsordnungen in Kraft.

Wir möchten versichern, dass durch die aktuellen Entwicklungen und Entscheidungen keine Nachteile entstehen dürfen. Wir werden Anfragen mit größtmöglicher Kulanz begegnen.

Fachhochschulweite Regelungen während des Onlinesemesters

Alle Campus-Standorte und sämtliche Gebäude der Fachhochschule Dortmund dürfen ohne Genehmigung nicht mehr betreten werden.

 

Die fachhochschulweiten Informationen zum Coronavirus finden Sie unter:
www.fh-dortmund.de/coronavirus

 

 


 

+++ Infos zum Hybridsemster WiSe 2020/21+++

Mit der neuen Corona-Schutzverordnung (gültig ab dem 16.12.2020) ergeben sich wieder wesentliche Veränderungen für unsere Hochschule. Demnach sind nach § 6 folgende Einschränkungen vorzunehmen:

  • Präsenzlehrveranstaltungen sind unzulässig und müssen ab dem 16.12.2020 eingestellt werden. Alternativ können Lehrveranstaltungen digital durchgeführt werden.
  • Die Bibliothek darf nur noch in Ausnahmefällen und ausschließlich für die Entleihe und Rückgabe von Büchern für die Prüfungsvorbereitung genutzt werden. Wir hatten eine Schließung bereits für den 21.12.2020 bis zum 10.01.2021 vorgesehen.
  • Prüfungen sind nur online oder als Videokonferenz erlaubt.
  • Eine Präsenz für Abschlussarbeiten ist an der Hochschule nur in Ausnahmefällen gestattet.

Diese Einschränkungen gelten vorerst bis zum 10.01.2021.

 


 

Weitere gültige Meldungen:

 

Dieses Semestester wird es nur Prüfungen im Onlineformat geben. In welcher Form die Prüfungen angeboten werden, wird gerade unter Hochdruck erarbeitet. Mögliche Prüfungsformen können sein: Openbook Klausur (Online-Klausur), Mündliche Prüfungen oder Formen von Hausarbeiten.

Auf Grund der neuen Situation müssen wir den Prüfungsplan adhoc komplett neu erarbeiten, da. z.B. mündliche Prüfungen über mehrere Tage & Zweitprüfer verteilt werden müssen. Habt aus diesem Grund bitte noch Geduld, wir informieren, sobald der Prüfungsplan steht. 

Das Rektorat, Dekanat, PAVs, alle Professor*inn*en und Mitarbeiter*innen arbeiten mit Hochdruck an möglichen Alternativen, damit keine Prüfungen ausfallen müssen und ihr keine Nachteile bekommt. 

Auch in diesem WiSe 2002/21 entfällt für alle Modulprüfungen des  4. - 6. Semesters die geforderte Mindestzahl an Leistungspunkten (ECTS a.k.a. CP a.k.a. LP ) aus den Modulprüfungen des 1. - 3. Semesters.

Ausgenommen sind hierbei die Projekt- und jegliche Abschlussarbeiten. Für diese gelten weiterhin die Zugangsvorrausetzungen in den Prüfungsordnungen!

Dies gilt ausschließlich in diesem Semester und für alle unsere Bachelor Präsenzstudiengänge: Informatik, Medizinische Informatik, Wirtschaftsinformatik und Software- und Systemtechnik dual.

Weitere Infos auch auf den Seiten des Informatik Studienbüros

Es wird auch in diesem Prüfungszeitraum WiSe 20/21 einen sogenannten "Freiversuch" für Prüfungen geben.

Wenn ihr in diesem Wintersemester eine Prüfung ablegt, egal ob es der erste, zweite oder bereits der dritte Versuch ist, und sie nicht bestehen, wird diese Prüfung nicht gezählt.

Wichtig: Diese Freiversuche lassen sich NICHT, wie beispielsweise in früheren DPOs, verbessern.

Die Regelung gilt für alle Prüfungsformen die unter § 20 "Ziel und Form [zu § 20 RahmenPO]" der jeweiligen Prüfungsordnung (PO) genannt sind!

Eure PO findet ihr unter der Sektion "Studiengängen" unter  https://www.fh-dortmund.de/de/fb/4/lehre/index.php

Nein, das 0-Semester galt nur für das SoSe 2020 und ist ab sofort wieder ausgesetzt.

Kurz: das Semester wird wie gewohnt gezählt und hat wieder Einfluß auf alle Leistungen, die von der Regelstudienzeit abhängen.

Plant daher euer Semester wie gewohnt nach Studienverlaufplan! 

Seit Montag, den 11.05., ist die Bibliothek an allen drei Standorten, unter Einhaltung der aktuell geltenden Abstands- und Hygieneregeln, wieder geöffnet. 


Weiterführende Informationen zu Öffnungszeiten und Regeln findet ihr unter:
http://www.fh-dortmund.de/corona-bib

Der Fachbereich Informatik wird euch so weit wie möglich entgegenkommen, wenn Arbeiten nachweislich wegen des Onlinesemesters nicht fristgerecht abgeschlossen werden können.

Hier kann natürlich keine Pauschalzusage gemacht werden, weil dies von Fall zu Fall sehr unterschiedlich ist und vom Dozent*In*en bzw. Prüfungsausschuss individuell bewertet werden muss.

In dieses Fall gilt, wie grundsätzlich in allen Fällen auch: Schreibt, so bald sich Probleme abzeichnen, eure Betreuer per E-Mail an.

Wie gestaltet sich die Lehre an der FH-Dortmund unter coronischen Bedingungen? Unserer Dozent Sven Jörges lehrt bei uns am Fachbereich  Web-Engineering/Softwaretechnik,und er spricht in einem Podcast (bildungsfern-podcast.de), wie sich die Lehre seit der Corona-Pandemie verändert hat.

Hier geht es direkt zum Podcast: https://bildungsfern-podcast.de/bf37-fern-fh-mit-sven/

Die Stundenpläne werden beibehalte, egal ob rein Online oder Hybride: Stellt euch auf eure Veranstaltungen zu dem Zeitpunkt ein, an dem sie auch im Plan vorgesehen sind. Alle Veranstaltungen werden auf jeden Fallen auch parallel Online stattfinden, im Zweifel ist das immer die erste Wahl!

Bitte meldet euch jetzt für die Kurse im Ilias an, die ihr im aktuellen Semester belegen möchtet! Der jeweilige Ilias-Kurs ist das primäre und sicherste Medium der Wahl für Skripte, Übungen und weitere Informationen wie zum Beispiel: Online Sprech- und Fragestunden, Video Aufzeichnungen und Verlinkungen auf unser Konferenzsystem WebEx.

Stand SoSe 2020: Ihr werdet keine Nachteile beim BAföG wegen Corona bekommen.

Alle Infos findet ihr unter:

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Corona-Pandemie setzt das Bundesministerium für Bildung und Forschung die Zuschusskomponente der Überbrückungshilfe für Studierende in pandemiebedingter Notlage für den November und darüber hinaus bis zum Ende des Wintersemesters wieder ein. Studierende, die wegen der Corona-Pandemie nachweislich in akuter Notlage sind, werden von November 2020 bis März 2021 erneut mit Zuschüssen unterstützt. Die Zuschüsse werden über die Studenten- und Studierendenwerke vergeben. Die Überbrückungshilfe kann ab dem 20. November 2020 ausschließlich online beantragt werden.

Der Beginn eines Wintersemesters bedeutet für die BAföG-Ämter und viele weitere Arbeitsbereiche der Studierendenwerke generell ein hohes Arbeitsaufkommen, dennoch sehen sich die Studierendenwerke in der Pflicht, zu helfen. Die Pandemie macht einmal mehr deutlich, wie systemrelevant die Studierendenwerke sind und welche Bedeutung sie für die Förderung der Studierenden haben.

Der Antrag kann nur online auf dem Portal www.ueberbrueckungshilfe-studierende.de gestellt werden. Die Daten werden dann direkt an das zuständige Studenten- oder Studierendenwerk weitergeleitet und dort bearbeitet.

Individuelle Fragen zum Antrag können Studierende per E-Mail an das Studierendenwerk Dortmund stellen: ueberbrueckungshilfe-studierende@stwdo.de

Außerdem gibt es eine bundesweite Hotline des Bundesministeriums für Bildung und Forschung: Tel. 0800 26 23 003 (Servicezeiten: Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 8.00 bis 16.00 Uhr sowie Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr)

Die Hochschul-IT unserer Fachhochschule stellt Lösungen für Video-, Telefon- und Webkonferenzen auf einer neuen Landingpage vor: www.fh-dortmund.de/videokonferenz

In diesem Zusammenhang stehen auch Schulungsunterlagen und FAQ für Meetings mit dem System Cisco Webex bereit:
www.fh-dortmund.de/webex-meetings

Alle Kolloqium sollten nun mittlerweile auch Online möglich sein.

Falls ein Online-Kolloquium nicht möglich sein sollte: sehr viele Arbeitgeber und Einrichtungen zeigen sich in dieser Ausnahmesituation sehr kulant.

Wenn möglich, sollten sie sofort mit zukünftigen Arbeitgebern oder sonstigen Einrichtungen sprechen, ob eine Be-
schäftigung oder Annahme trotz fehlenden Abschlusses doch erfolgen kann?

Nein, seit dem 16.12 herrscht leider wieder ein Betretungsverbot für Studierende. Ausnahmen gelten nur bei expliziter Genehmigung.

Ja, unser QdL-Team ist natürlich digital für Euch da.

Die Studienstandsgespräche werden via Telefon oder WebEx Videokonfernz durchgeführt und starten ab sofort.
Ihr bekommt wie gewohnt euer Einladungen per E-Mail. Diese bitte regelmäßig abrufen.

Die normalen Sprechstunden können ebenfalls digital (per E-Mail, Telefon oder WebEx Videokonferenz) nach Anmeldung wahr genommen werden.

Eure Ansprechpartnerinnen:

M.A. Fernanda Nunes Trautmann

Briefkasten 13
Sprechzeiten nach Vereinbarung
Tel. +49 (0231) 9112-8934
E-Mail Fernanda.NunesTrautmann@fh-dortmund.de

Volha Lukin

Briefkasten 45
Sprechzeiten nach Vereinbarung
Tel. +49 (0231) 9112-8905
E-Mail volha.lukin@fh-dortmund.de

Ja, diese werden von dem Studienbüro angepasst und berücksichtigt.

Dies ist aktuell der Regelfall.
Erfragt dies bitte so früh wie möglich bei eurem zuständigen Betreuer.

Eure Abgaben können persönlich beim Pförtner, elektronisch oder postalisch abgeben werden.

Persönliche Abgabe

Eine persönliche Abgabe ist nur bei den Pförtner*innen möglich:

Pförtnerloge Emil-Figge-Straße
Emil-Figge-Str. 44
44227 Dortmund

oder

Pförtnerloge Sonnenstraße
Sonnenstr. 98
44139 Dortmund 

Elektronische Übermittlung

Die gesamte Arbeit (inc. unterschriebener Eigenständigkeitserklärung) sind an die Prüfer sowie an den zuständigen Sacharbeiter des Studienbüros zwecks Terminwahrung per Mail von der FH-Adresse aus zu versenden. Die schriftliche Ausfertigung muss zeitnah zu gegebener Zeit nachgereicht werden.

Einlieferung per Post

Der Einlieferungsbeleg muss zur Fristwahrung per Email an die Sachbearbeitung geschickt werden!

Postanschrift:
Fachhochschule Dortmund
Studienbüro,
z.H. zuständige/r Sachbearbeiter/in
Sonnenstraße 96
44139 Dortmund

 

Alle Informationen auf der Infoseite des Studienbüro unter:
https://www.fh-dortmund.de/de/fb/4/einrichtungen/studienbuero_Informatik/index.php

Es ist auf digitale Alternativen auszuweichen. Sofern nicht anders angegeben, ist E-Mail das erste und sicherste Medium der Wahl.
Dann können auch andere Alternativen wie Videokonferenz, Telefon, etc. vereinbart werden.

 

* zuletzt aktualisierte Antworten