Schülerpraktikum

Kryptographie - oder der Datenschutz von heute!

Heutzutage hat kaum noch jemand einen Überblick darüber, wer die in den Internet-Äther gesendeten, privaten Daten mitlesen kann, daher ist es fast schon fahrlässig, diese Daten wie eMails, Passwörter, Bilder etc. nicht zu verschlüsseln.

In einem eintägigen Praktikum "Kryptographie" lernten die Schüler des Weizsäcker-Berufskollegs Paderborn die Grundlagen und Meilensteine des höchst aktuellen und immer wichtiger werdenden Themas der Kryptographie kennen.

Prof. Dr. Sebastian Bab führte die Schüler und Schülerinnen zunächst sehr bildlich, in einer FH-typischen Vorlesung in das sehr komplexe Thema der Verschlüsselung und deren Methoden ein. Hier wurde erstmals ganz händisch und mathematisch an der Tafel ein Text verschlüsselt. Schon hierbei lernten die Schüler und Schülerinnen schnell, wie schwierig es ist, mit einer aktuellen Verschlüsselungsmethode, die so simpel wie effizient ist, den Klartext (also das Dechiffrieren) wieder herzustellen.

Im anschließenden Praktikum waren die Schüler gefragt, soeben gelerntes an einem Meilenstein der Verschlüsselungstheorie, die es auch schon zu Zeiten von Asterix und Obelix gab, selbst in die Programmiersprache Java umzusetzen. Mit Hilfe des technischen Angestellten Kevin Buske und den mittlerweile erprobten Hilfsstudierenden Sandra Voss und Fabian Szymczak wurden alle Schüler und Schülerinnen zu Verschlüsselungsexperten und machten einen wichtigen (Rück-)Schritt in die ruhige und private Welt der Anonymität, wo geldgierigen Datenschnüfflern und staatlichen Sicherheitsfanatikern kein Einlass gewährt wird.