Kooperationsprojekt Wirtschaftsinformatik Masterkurs FH-Dortmund, Fujitsu und Sharp

Eine Kooperation der Fachhochschule Dortmund mit Sharp Europe und Fujitsu sorgt für einen sehr konkreten Einblick einer Gruppe Studierender in die Aufgaben eines IT Providers. Der Masterkurs „Sicherheits- und Servicemanagement“ von Prof. Achim Schmidtmann simuliert im Rahmen der Kooperation den Einkauf von IT Dienstleistungen von der Ausschreibung bis zum Betrieb. Das Besondere daran ist, ein echter Fall dient als Übungsbeispiel. Der wirkliche Kunde und der Service Provider, Sharp und Fujitsu, beteiligen sich aktiv an dem Kurs.

Herkömmliche Masterkurse lehren die wichtigsten Bausteine von IT Service Management wie zum Beispiel ITIL und ISO 20.000. In diesem Kurs wird das Management-Wissen sofort angewandt. Sharp und Fujitsu stehen bereit um den Studierenden Fragen zu beantworten, Sachverhalte zu erläutern und so einen direkten Abgleich zwischen Theorie und Praxis (Wirklichkeit) herzustellen. Die Kooperation geht noch darüber hinaus, denn die Studierenden simulieren in vier Teams die Anbieterseite. Dabei müssen sie auf eine Ausschreibung antworten, den Auftrag zu gewinnen versuchen und einen Implementierungsplan vorlegen.
Diese Aufgabe fordert eine breite Palette von analytischen Fähigkeiten, Transferwissen, Improvisationskunst, Teamarbeit und Präsentationsfähigkeiten. Dabei ist es den Studierenden erlaubt sich auf wesentliche Punkte zu konzentrieren und Fehler zu machen. Der Wirklichkeitsabgleich der Projektphasen Angebotserstellung, Angebotspräsentation und Transition-Projekt sorgt für eine Menge Diskussionsstoff und tiefere Einsichten in das IT Service Management.
FH Dortmund, Sharp und Fujitsu möchten mit diesem Projekt in junge Leute investieren. Wir hoffen auf spannende Workshops und freuen uns darauf heutige Studierende in einigen Jahren als Mitarbeiter oder Kunden in der IT Industrie wiederzusehen.

Achim Schmidtmann (FH Dortmund): „Ich freue mich sehr über die aktive Teilnahme von Sharp und Fujitsu an diesem Projekt, denn so ergibt sich eine ideale Mischung aus Theorie und Praxis mit einem klaren Mehrwert für die Studierenden.“
Michael Schramm (Sharp Europe): „Wirkliche Allrounder sind so selten – und so wertvoll. Ich möchte den Ansatz dieses Kurses – Vermittlung umfassenden Wissens bei gleichzeitigem hohen Praxisanteil – gerne aktiv unterstützen, um diese skills zukünftig bei Dienstleistern und Mitarbeitern viel mehr vorzufinden.“
Werner Roth (Fujitsu): „Ich teile mein Wissen gerne! Ein Einblick in die tägliche Praxis garantiert Lernerfolg und bietet Berufsorientierung.“