englisch

Additional Information

Master Digital Transformation

Willkommen auf den Webseiten des Master Programme Digital Transformation. Auf dieser Seite möchten wir Ihnen einige erste Informationen zu unserem Studienprogramm näher bringen.

Haben Sie weitere Fragen, zögerne Sie nicht uns anzusprechen.

Für wen ist das Master Programm designed?

Der Abschluss eines Diplom- oder Bachelor-Studiengangs der Informationstechnik, der Wirtschaftsinformatik, der Softwaretechnik, der Informatik oder eines fachlich nahen Studiengangs an einer Fachhochschule oder einer Universität oder der Abschluss eines entsprechenden akkreditierten Bachelorausbildungsgangs an einer Berufsakademie mit einer Gesamtnote von mindestens „gut" (2,5). Der vorangegangene Studiengang muss einschlägige Kompetenzen im Bereich der Digitalen Systeme und der Softwaretechnik im erforderlichen Umfang und auf dem erforderlichen Niveau vermitteln. (Siehe Anlage 3)

 

Der Beleg über ausreichende Kenntnisse der englischen Sprache durch einen innerhalb der letzten zwei Jahre vor Eingang der Bewerbung abgelegten TOEFL-ITP Test mit mindestens 550 Punkten bzw. TOEFL-iBT Test mit mindestens 90 Punkten. Der Nachweis kann auch durch andere dem TOEFL-Test gleichwertige Testverfahren nach dem europäischen Referenzrahmen (z.B. IELTS mit mindestens 6.5 Punkten) erbracht werden. Der Nachweis kann in Ausnahmefällen durch ein äquivalentes Zertifikat oder Nachweise mit den entsprechenden Mindestanforderungen (entsprechend C1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen - GER) erbracht werden. Die Fachkommission entscheidet, ob eine Äquivalenz vorliegt.

 

Studiengänge gemäß Nummer 1 an ausländischen Hochschulen müssen des Weiteren eine den Studiengängen an deutschen Hochschulen hinsichtlich der qualitativen Mindestanforderungen vergleichbare Abschlussarbeit (Thesis bzw. Diplomarbeit) aufweisen.

 

Das Master-Programm Digital Transformation (MDT) führt zu einem sowohl akademisch als auch berufspraktisch hochqualifiziertem Studienabschluss. Das Studium bereitet auf eine Rolle als Fach- und Führungskraft in Digitalisierungsprojekten vor. Der Schwerpunkt liegt auf den technischen Kompetenzen, vor allem auf den Prozessen, Methoden und Werkzeugen des Software Engineering und dem Einsatz von digitalen Systemen. Für die digitale Transformation ist die Arbeit in interdisziplinären Teams, die Anwendung von Systems Engineering Methoden, nutzerzentriertes Entwickeln, sowie eine breite Domänenkompetenz erforderlich.

Wie ist der Studienplan aufgebaut?

Das Master-Programm wird in 4 Semestern in Regelstudienzeit durchgeführt. Ein Unterrichtsprogramm mit Pflichtkursen im ersten und zweiten Semster bietet grundlegende Kompetenzen und ermöglicht es den Studierenden, im Rahmen ihrer Schwerpunktbereiche ihr eigenes Profil zu entwickeln. Dies wird mit einer 2-semestrigen Forschungsphase mit Wahlfächern und Thesis Projekt kombiniert. Durch das Themenangebot, das von der Ruhr Master School (RMS) angeboten wird, werden die Pflicht-Wahlmodule in ein Universtitätsübergreifendes Netzwerk integriert. Dieses Angebot wird durch internationale, projektorientierte Komponenten und Summer Schools sowie Symposien ergänzt. Die Arbeitsbelastung für das Studium beträgt insgesamt 3.600 Stunden (900 Stunden pro Semester) inklusive der Zeit für die Masterarbeit. Um das Studium erfolgreich absolvieren zu können, müssen insgesamt 120 Leistungspunkte nach dem European Credit Transfer and Accumulation System (ECTS) erworben werden.