Forschungsprojekt EENEAS

Projektbezeichnung:

E-Energy-Assist - Entwicklung eines Energie-Assistenzsystems für eine repräsentative Kundengruppe der DEW21 (EENEAS)

Kurzbeschreibung:

Für den Energieendverbraucher möchte die Fachhochschule Dortmund ein Assistenzsystem entwerfen, welches folgende Ziele verfolgt: 1. Dem Energieendverbraucher sollen persönliche Lastprofile zur Darstellung seines Energieverbrauches innerhalb eines Zeitintervalls (z.B. während eines Tages) zur Verfügung gestellt werden. 2. Über die Einstellung von zeitlichen Vorgabewerten (Soll-Profilen) für spezielle steuerbare Endgeräte soll das kundenspezifische Lastprofil im Sinne einer Kostenoptimierung verändert werden können. Dabei sollen die Eigenschaften der Hausgeräte und Kleinerzeuger berücksichtigt werden. Mögliche Auswertungen und Einstellungen sollen über ein Portal abrufbar bzw. veränderbar sein. Das Benutzerinterface soll mobil über eine PDA- oder Smartphonebasierte Lösung und stationär über einen Laptop/PC mit Anzeige, Steuerungs- und Administrationsfunktionen aufgebaut werden. Der Mehrwert für den Kunden ergibt sich zunächst aus einer Übersicht und der Auswertung des aktuellen Verbrauchs in vorgegebenen Zeitintervallen. Auf dieser Basis sind in gewissen Grenzen Hinweise und Kriterien für eine gezielte und automatisierte Steuerung bzw. zur geeigneten Parametereinstellung im Assistenzsystem (z.B. zeitliches Ein- und Ausschaltverhalten) gegeben. Für das Energieversorgungsunternehmen kann auf dieser Parameterbasis z.B. ein Lastverhalten abgeschätzt, oder über zeitlich gestaffelte Tarife eine Regelgröße vorgegeben werden. Im Rahmen des Forschungsprojektes EENEAS sollen gemeinsam mit den Partnern DEW21, der Heinz Lackmann GmbH & CO. KG, der FH Südwestfalen, dem Forschungsschwerpunkt Mobile Business – Mobile Systems und dem Institut für Kommunikationstechnik an der FH Dortmund wirtschaftliche und technische Beiträge geleistet werden. Es sollen insbesondere Lösungen mit verfügbaren Komponenten und Protokollen für Strom-, Gas- und Wasserzähler und die zu entwickelnden Hard- und Softwarekomponenten zum Einsatz kommen, um entsprechende Mehrwertdienste für den Energieversorger und den Energiekunden zu realisieren.

Zeitraum:

2009 - 2012

Projektleiter:

Prof. Dr. Uwe Großmann
Prof. Dr. Ingo Kunold

Beteiligte Unternehmen/Partner:

DEW21 (Dortmund)
Lackmann GmbH (Münster)
FH Südwestfalen

Mitarbeiter:

Syuzanna Hakobyan (M.Sc.)
Sebastian Gansemer (Dipl.-Betriebswirt)
Steffen Püschel (Dipl.-Betriebswirt)
Jörg Bauer (B.Eng.)
Akos Szentpali (B.Eng.)

Veröffentlichungen:

./.

Kompetenzfeld:

Mobile Application and Services
Mobile Business -Analysis and Validation