Ausrichtung und Ausgestaltung des Forschungsschwerpunktes

Struktur

Der Forschungsschwerpunkt richtet sich also gezielt auf die Entwicklung und den Einsatz der intelligenten geschäftsrelevanten Dienste aufbauend auf zukünftig verfügbaren Technologien und Produkten. Dabei soll die gesamte Informationskette von der Einführung von Information Services über die Veredelung und Verbreitung bis hin zum Betrieb von Information Services beleuchtet werden. Dadurch ergibt sich eine Strukturierung des FSPs in folgende Kompetenzfelder:

  • Einführung von intelligent Business Information Services
  • intelligent Business Information Services als Methode zur Veredelung von Daten in Wissen
  • intelligent Business Information Services als Methode der nutzerzentrierten Verbreitung
  • Management der intelligent Business Information Services im Betrieb

Personelle Zusammensetzung

Der folgenden Abbildung ist der organisatorische Aufbau des iBIS-FSPs zu entnehmen:

Herr Prof. Dr. I. Kunold und Herr Prof. Dr. C. Engels sind in einer übergreifenden Funktion für den Forschungsschwerpunkt zuständig. Durch Experten in den definierten Kompetenzfeldern wird das Team vervollständigt:

  • Einführung: Herr Prof. Dr. U. Schmitz
  • Veredelung: Frau Prof. Dr. S. Kuhnt, Herr Prof. Dr. C. M. Friedrich, Herr Prof. Dr. M. Hunecke
  • Verbreitung: Frau Prof. Dr. A. Kienle, Herr Prof. Dr. M. Hunecke
  • Betrieb: Frau Prof. Dr. A. Kienle, Herr Prof. Dr. A. Schmidtmann

Für eine vollständige und integrierte Betrachtung der Teilgebiete und eine somit übergreifende Verknüpfung der einzelnen Kompetenzfelder ist der FSP-Manager Herr D. Müller zuständig.