Bachelorstudiengang Energiewirtschaft

Seit dem WS 2012/13 ergänzt der Bachelorstudiengang Energiewirtschaft das Studienangebot im Fachbereich Elektrotechnik.

Ab dem WS 2018/19 steht dieses Studienangebot in reakkreditierter Form zur Verfügung.

Informationen zum Studiengang können Sie dem Studien-Info entnehmen.

Angeboten werden zwei Varianten.

 

1. Der standardmäßige Studiengang mit der Bezeichnung „Energiewirtschaft“ hat eine Regelstudienzeit von sechs Semestern und es können 180 ECTS-Punkte erreicht werden. Er ist zeitlich kompakt aufgebaut und umfasst die notwendigen Studieninhalte sowie eine minimale Praxis­komponente. Gleichzeitig ist dieser sechssemestrige Studiengang Ausgangsbasis zu weiterführenden, viersemestrigen Master-Studiengängen. In dieser Weiterführung sind dann in der Regel ausgeprägtere Praxisphasen bzw. eine zeitlich umfangreichere Master-Arbeit integriert, wie z.B. auch im Master Energiesysteme des Fachbereichs Elektrotechnik.

2. Im siebensemestrigen Studiengang steht ein zusätzliches Semester zur Erhöhung des Praxisanteils zur Verfügung und es können 210 ECTS-Punkte erreicht werden. Dieser Studiengang hat die Bezeichnung „Energiewirtschaft mit Praxissemester“. Die Praxisphase kann zur praktischen Vertiefung, Kontaktaufnahme mit Unternehmen oder auch für Aufenthalte außerhalb der Region bzw. im Ausland genutzt werden. Gleichzeitig ergibt sich mit dem Praxissemester die Möglichkeit drei­semestrige Masterangebote anzuschließen. Die Studierenden können sich während des Studienverlaufs auch später für bzw. gegen ein Praxissemester entscheiden. Dies bedingt lediglich eine Umschreibung in die entsprechende Studiengangvariante, wobei alle bis dahin erzielten Leistungen übernommen werden. Damit kann man zeitnah auf geänderte Lebensplanungen, Studienwünsche oder angebotene Praxisangebote reagieren. Auch das sinnvolle Nutzen eventueller Wartezeiten auf den Beginn eines nachfolgenden Masterstudiums wird so ermöglicht.


gedruckt am: 18.07.2018  14:43