Prof. Dr. Kai Luppa

Person

Arbeitsgruppen

Labor für Energieautomation und Netzführung


Das Labor für Energieautomation und Netzführung (EN)
steht für eine Ausbildung im Bereich der Leit- und Netztechnik.

Im Verlauf des Studiums werden in diesem Labor mehrere Praktika durchlaufen.

Im zweiten Semester wird im Studiengang Energiewirtschaft das Praktikum „Grundlagen der Programmierung (GP)“ angeboten, das als Einführung in die digitale Informationswelt der Netzführung dient und auf Basis eines Arduinos-Boards und der Programmiersprache Java stattfindet.

Im vierten und fünften Fachsemester finden die Praktika
„Anwendungssoftware, Branchenlösungen (AB)“ und
„EW-Konzeptstudie (EK)“ statt.
Das Ziel der Praktika ist die Vermittlung eines Konzeptes zum Führen von Netzen.

Im Speziellen soll am Ende das Verständnis vorhanden sein, wie im Netz geschaltet wird, um eine sichere Versorgung leisten zu können und welche Anforderung an Komponenten des Netzes gestellt werden.

In diesem Labor finden Bachelor- und Masterarbeiten statt,
mit denen das Studium erfolgreich beendet werden kann.

nach obennach unten

Nebenstehend finden Sie eine Abbildung des Gebäudeplans Sonnenstraße mit dem Standort des Labors für Energieautomation und Netzführung.

<-- Vergrößerte Ansicht: Klick auf das Bild.

Laborleiter

Prof. Dr. Kai Luppa

Arbeitsgebiet  Energieautomatisierung, Netzführung und Softwareentwicklung
Raum  SON A 316
Tel.  +49 (0231) 9112-9198
Fax  +49 (0231) 9112-9788
E-Mail  kai.luppa@fh-dortmund.de

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Arbeitsgebiet  Energiewirtschaft
Raum  SON A 113
Tel.  +49 (0231) 9112-9223
Fax  +49 (0231) 9112-9247
E-Mail  jens.floetotto@fh-dortmund.de

gedruckt am: 10.12.2018  08:14