Auszeichnungen für Studierende mit Abschlussarbeit im Bereich Energieversorgung und Stationsleittechnik

Akademische Jahresfeier 2019

Bernd Wenning (2. Reihe, 8.v.l.)erhielt auf der akademischen Jahresfeier am 28.11.2019 den Preis der Fördergesellschaft als bester Absolvent im Fachbereich Elektrotechnik 2018/19. In seiner bei Phoenix Contact Energy Automation erstellten MA-Thesis entwickelte er ein Engineering-Konzept für die Client-Funktionalität in Stationsautomatisierung auf Basis von standardisierten Serverbeschreibungen gemäß IEC 61850 .

PDF...
Behringer-Preisverleihung 2019

Am 6.09.2019 wurden drei besonders gute Absolvent*innen der Fachbereiche Informations- und Elektrotechnik mit dem Fehringer-Preis im Rahmen der Jubiläumsfeier 25 Jahre Ing.-Büro Fehringer ausgezeichnet. Sowohl der Erstplazierte Michael Bogdoll (4.v.l) als auch die Drittplatzierte Nadine Tabaczynksi (2.v.l) haben sich in ihren Master-Abschlussarbeiten mit Themen der Elektrischen Energieversorgungsnetze befasst: Michael Bogdoll entwickelte Zielnetzvarianten für das 110-kV-Netz eines Verteilnetzbetreibers unter Berücksichtigung von Zuverlässigkeit und Kosten, Nadine Tabaczynski analysierte und bewertete die Integration von Elektromobilität und regenerativen Energien sowie deren Wirkung auf den Lastfluss im Verteilnetz am Beispiel eines städtischen und ländlichen Niederspannungsortsnetzes. 

Hans-Uhde-Preisverleihung 2019

Am 27.03.2019 erhielt Maurice Pilz (ganz links) den Hans-Uhde-Preis. In seiner Master-Thesis hat er sich mit der Konzeptentwicklung eines Ladesystems für den zukünftigen Elektromobilitätsmarkt beschäftigt.

VDE-Preisverleihung 2018

Am 18.02.2018 erhielt Benedikt Sand (2.v.l.) im Rahmen der E-World in Essen den Preis des VDE Rhein-Ruhr für hervorragende Studienabschlüsse im Jahr 2017. Das Thema seiner Master-Thesis lautete "Analyse und Prüfung der neuen Reaktanzmethode im Vergleich zum konventionellen Distanzschutz anhand realer Störfalldaten aus dem Amprion-Netz".

VDE-Preisverleihung 2016

Am 18.02.2016 erhielt Daniel Plitzner (1.v.r.) im Rahmen der E-World in Essen den Preis des VDE Rhein-Ruhr für hervorragende Studienabschlüsse im Jahr 2015.Das Thema seiner Master-Thesis lautete "Generierung von topologischen Informationen gemäß IEC 61850-6 aus einphasigen Ersatzschaltbildern und Visualisierung der normkonformen Topologie-Informationen".

Akademische Jahresfeier 2015
Sigmar Oehlandt (4.v.r.) erhielt auf der akad. Jahresfeier am 25.11.2015 den Preis der Fördergesellschaft als bester Absolvent im Fachbereich Informations- und Elektrotechnik 2014/15. In seiner bei Amprion erstellten BA-Thesis beschäftigte er sich mit der Netzoptimierung realer Belastungssituationen im Transportnetz.
VDE-Preisverleihung 2014

Am 12.02.2014 erhielt Laurenz Linnhoff (3.v.l.) im Rahmen der E-World in Essen den Preis des VDE Rhein-Ruhr für hervorragende Studienabschlüsse im Jahr 2013. Im Rahmen seiner Master-Thesis entwickelte er ein Testsystem zur Simulation mehrerer IED´s in IEC61850 Konfigurationen.

Akademische Jahresfeier 2012
Markus Lang (3. Reihe, 3.v.l) wurde als jahrgangsbester Absolvent des Fachbereichs Informations- und Elektrotechnik auf der akademischen Jahresfeier am 22.11.2012 geehrt. Im Rahmen seiner BA-Thesis implementierte er ein Strommarktmodell auf Excel-Basis.
Akademische Jahresfeier 2008
Ansgar Varnhagen wurde mit dem Rudolf-Chaudoire-Preis 2008 für seine Studienleistungen ausgezeichnet. Er untersuchte in seiner Diplomarbeit Leittechnik-Konzepte unter besonderer Berücksichtigung von genormten Schnittstellen nach IEC 60870 und IEC 61850.
Uhde-Preisverleihung 2008
Der Uhde-Preis wird jährlich an Absolventen der technischen Fachbereiche von FH und TU Dortmund für herausragende Studienleistungen vergeben. Das Bild zeigt 2008 den Stifter Hans Uhde (g.l.) und Frederik Hinse (6.v.l.), der sich in seiner Abschlussarbeit mit der elektrischen Energieversorgung eines Messeareals beschäftigte.
Uhde-Preisverleihung 2006
2006 erhielt Sadi Ucuran den Uhde-Preis. Im Rahmen seiner Diplomarbeit entwickelte er (gemeinsam mit Christian Grimm) ein Prüftool für die Informationsschnittstelle digitaler Schutzeinrichtungen. 2008 konnte er den Masterabschluss im Studiengang Energiesystemtechnik ablegen. Titel seiner Masterarbeit: "Verbesserung der Lastprognose für Sonder- und Brückentage mit Hilfe von Künstlich Neuronalen Netzen".

Weitere Preisträger und die Themen ihrer Abschlussarbeit:

Förderpreis der FH Dortmund 2005:
Markus Nagel
"Automatisierte Protokollprüfung der seriellen Informationsschnittstelle einer kombinierten Schutz-/Steuereinrichtung 7SA631 nach IEC 60870-5-103" (gemeinsam mit Christian Rüchel).

Förderpreis der FH Dortmund 2002:
Markus Böhm
"Parametrierung und Modelluntersuchung eines digitalen Distanzschutzkonzeptes für ein Ringnetz" (gemeinsam mit Daniel Böckmann).

Förderpreis der FH Dortmund 2001:
Dieter Gleske
"Objektbasierende Datenmodellierung und Realisierung grundlegender Algorithmen für topologische Softwareverriegelungen in Schaltanlagen".