Substation Configuration Tool - SCT

Im Rahmen laufender Forschungsaktivitäten im Fachgebiet "Energieversorgung und Stationsleittechnik" wurde als Vorarbeit und im Auftrag eines Übertragungsnetzbetreibers eine Machbarkeitsstudie für ein herstellerneutrales Engineeringwerkzeug für Stationsleitsysteme auf Basis des internationalen Standards IEC 61850 "Kommunikationsnetze und -systeme für die Automatisierung in der elektrischen Energieversorgung" erstellt.

Mit der Firma H&S Hard- und Softwaretechnologie GmbH&Co. wurde ein Kooperationspartner gefunden, der einerseits als Dienstleister für die Energiewirtschaft hohes Interesse an Wissenaufbau und Nutzung eines solchen Werkzeugs zur modernen Anlagenaufbereitung hat und andererseits als mittelständisches Systemhaus unabhängig von Geräteherstellern ist.

Die Kooperation umfasste mehrere Schritte: Zunächst wurde die Rohentwicklung der Software-Applikation durch Mitarbeiterfinanzierung an der FH Dortmund gestartet. Parallel dazu wurden über die Mitgliedschaft von Prof. Harnischmacher in Normungsgremien Marktchancen für mit dem Tool verbundene völlig neue Engineeringstrategien und Projektabläufe in Erfahrung gebracht. Die Fertigentwicklung zum marktreifen Softwareprodukt übernahm die Firma H&S.

Die Produktpflege und Weiterentwicklung findet mit einem inzwischen festen Mitarbeiterstamm statt und wird weiterhin über eine Kooperation gestützt.

Eine nähere Darstellung des Engineeringwerkzeugs mit dem heutigen Produktnamen SCT (Substation Configuration Tool) finden Sie hier.