Labore unter der Leitung von Prof. Dr. Udo Gieseler

Labor für Beleuchtungstechnik (BLT)

Im Fokus der Entwicklungsarbeiten im BLT-Labor steht die adaptive Beleuchtungsregelung unter Berücksichtigung von Tageslicht. Hierbei erfolgt die künstliche Beleuchtung bezüglich Intensität und ggf. spektralen Eigenschaften in dem Maße, wie es für die gewünschte Aufgabenstellung (z.B. Büroarbeitsplatz) optimal ist.

Ziel ist die Entwicklung einer Beleuchtungsstrategie mit hohem visuellem Komfort und entsprechend dem Tageslichtangebot möglichst hoher Energieeffizienz.

Im BLT-Labor werden verschiedene zentrale und dezentrale Messmethoden zur Erfassung des Tageslichtangebots erprobt und deren Einfluss auf die Regelstrategie untersucht. Gegenstand der Entwicklungsarbeiten in Bezug auf die Regelstrategien sind u.a. die Erkennung typischer und atypischer Änderungen der Beleuchtungssituation und entsprechende geeignete Reaktionsmuster.

Die Ausstattung des BLT-Labors umfasst u.a.:

  • Experimentierplatz mit Beleuchtungsanlage und Tageslichtsimulator
  • Beleuchtungsanlage zur Arbeitsplatzbeleuchtung mit 16 individuell positionier- und dimmbaren Leuchten (DALI) auf Basis verschiedener Leuchtmittel (Leuchtstoff, LED, Halogen, Metalldampf)
  • Entwicklungsumgebung zur adaptiven Beleuchtungsregelung
  • Nahfeld-Goniophotometer im separaten Dunkelraum
  • Weitere Messtechnik: Luxmeter, Leuchtdichtemessgeräte, Spektrometer, Ulbrichtkugeln
  • Rechnerarbeitsplätze für studentische Arbeiten

Dipl.-Ing. (FH) Heiner Holtkotte

Tel.  +49 (0231) 9112-277
Fax  +49 (0231) 9112-235
E-Mail  heiner.holtkotte@fh-dortmund.de
nach obennach unten

Labor für Technische Gebäudeausrüstung (TG)

Modell einer Wärmepumpe

Das Labor für Technische Gebäudeausrüstung (TG) unterstützt die Lehre im Studiengang Elektrotechnik, insbesondere im Vertiefungsgebiet Gebäudesystemtechnik. Hierzu werden Praktika und Forschungsarbeiten durchgeführt. Ein besonderer Schwerpunkt der Forschungs- und Entwicklungstätigkeit ist Energieeffizienz im Gebäudebereich.

Das TG-Labor arbeitet eng zusammen mit dem An-Institut „Europäisches Testzentrum für Wohnungslüftungsgeräte" (TZWL). Gegenstand dieser Kooperation ist z.B. die Entwicklung eines kostengünstigen Messgeräts für CO2, Temperatur und relative Feuchte der Raumluft als Basis für bedarfsgerechte Lüftung und damit für Energieeffizienz.

Ein weiterer Bereich von Forschungsaktivitäten des TG-Labors sind passive Solargewinne, d.h. Einträge von Solarenergie durch transparente Bauteile. Die Nutzbarkeit der zur Verfügung stehenden Solarenergie im Winter und die gleichzeitige Minimierung eines durch Solarenergie verursachten Kühlbedarfs im Sommer berührt Aspekte der Gebäudestruktur, der technischen Gebäudeausrüstung sowie der Regelungstechnik. Dies ist Gegenstand insbesondere simulationstechnischer Untersuchungen.

Die Ausstattung des TG-Labors umfasst u.a.:

  • Praktikums-Arbeitsplätze zur gezielten Manipulation und Messung der Luftfeuchte
  • Praktikums-Arbeitsplätze zur Messung der Leistungsziffer einer (Peltier-)Wärmepumpe
  • Praktikums-Arbeitsplätze zur Messung der Lichtausbeute von Lampen mit einer Ulbrichtkugel
  • Lehrmodell einer Wärmepumpe
  • Simulationssoftware insbesondere zum thermischen Gebäudeverhalten, zur Heizungs-, Klima- und Lüftungstechnik sowie zur Beleuchtung
  • Messtechnik zu den physikalischen Größen Temperatur, Druck, Schall, Strömung, Feuchte und Beleuchtungsstärke

Kontakt:

Dipl.-Ing. (FH) Heiner Holtkotte

Tel.  +49 (0231) 9112-277
Fax  +49 (0231) 9112-235
E-Mail  heiner.holtkotte@fh-dortmund.de

gedruckt am: 23.09.2018  09:04