EML-Labor


EML-Labor
EML-Labor

Raum:

A501

Leitung:

Prof. Dr.-Ing. Bernd Aschendorf

Tel.: (0231) 9112 9685

Wissenschaftliche Mitarbeiterin:

Dipl.-Ing. Sandra Stahlberg

Tel.: (0231) 9112 9138

nach obennach unten

Schwerpunkt EML-Labor

Ausstatung des EML-Labors

  • Diverse Maschinentypen bis 15 kW
  • Kleinmaschinen diverser Typen und Leistungen
  • Maschinenprüfstand bis 22 kW
  • Kleinmaschinenprüfstand bis 1 kW
  • Elektromaschinenaufbausystem 
  • Meßwerterfassungssystem für transiente Vorgänge
  • Sonderprüfspannungen
  • Stromrichter
  • FEM-Programme ANSYS, Cosmos/m und weitere
  • Oberfeldtheoriebasierte Programme zur analytischen Berechnung von Asynchronmaschinen
nach obennach unten

Elektromaschinenaufbausystem

Das Elektromaschienaufbausystem dient zur Veranschaulichung des prinzipiellen mechanischen Aufbaus und der grundsätzlichen Wirkungsweise der wichtigsten Gleichstrom-, Wechselstrom- und Drehstrommaschinen.

 

 

 

Dabei werden die einzelnen Komponenten einer Maschine sichtbar auf einer Grundplatte zu einem funktionsfähigen Motor oder Generator montiert, dessen Betriebsverhalten und Kennwerte eingehend untersucht werden können.

Mehr...

Kleinmaschinenprüfstand

Der Kleinmaschinenprüfstand besteht aus einem Steuergerät, welches zur Ansteuerung der Synchron-Servomaschine sowie zur Messung der Drehzahl und des Drehmoment sowie der Spannung und dem Strom der zu untersuchenden elektrischen Maschine dient.

Das System beinhaltet auch eine kompakte ACServomaschine zum Antreiben, Halten und Bremsen der unterschiedlichsten Maschinen.

Mehr...

Maschinenprüfstand für Maschinen bis 15 kW

Leistungsmeßgerät

Meßgerät zur Messung des Oberwellengehaltes (Zimmer)

Simulationssoftware

Prof. Dr. Bernd Aschendorf

Position  Professor
Lehrgebiet  Elektrische Maschinen und Gebäudesystemtechnik
Raum  SON A 108
E-Mail  aschendorf@fh-dortmund.de

gedruckt am: 14.12.2018  15:11