Internationalisierungskonzept für den FB-Design

Internationalisierungsstrategie für den FB-Design

 

  1. a) Die Studierenden sind fit für die internationale Berufswelt:

‐ mehr als 20% der Studierenden haben ein Auslandssemester/-Praktikum, ggf. einen double degree gemacht (z.B. BA + BA (Hons))

‐ mehr als 40% der Studierenden haben Sprachkurse belegt, an summer schools teilgenommen, Projekte mit ausländischen Studierenden gemacht, internationale Gastdozenten gehört/Workshops besucht 

  1. b) Mitarbeitende sind interkulturell kompetent:

‐ Die ausländischen Studierenden werden sprachlich angemessen (englisch) betreut durch Mitarbeiter in der Verwaltung und in den Werkstätten, wie durch Lehrende. Angestrebt wird, dass Ansprechpartner für die unterschiedlichen Bereiche benannt werden

  1. c) Lehrende und Forschende sind international erfahren und vernetzt:

‐ Sprachkompetenz: Der Fachbereich Design bemüht sich, den Anteil der Lehrenden, die auf Englisch unterrichten können, zu erhöhen.

‐ es wird angestrebt den hauptamtlichen Lehrendenanteil auch aus dem Ausland zu gewinnen

‐ Mindestens 25% der Lehrenden/Forschenden haben Auslandserfahrung

  1. d) enge Kooperation mit einem Netzwerk ausländischer Hochschulen => die FH Dortmund und die Fachbereiche werden als international vernetzt wahrgenommen

‐ der Fachbereich hat mindestens 4‐5 hochwertige und intensive Kooperationen (permanenter Austausch von Studierenden und Lehrenden/Mitarbeitenden, gemeinsame Veranstaltungen)

Maßnahmen

Internationalisierung des Lehrangebots

 

Englischsprachiges Lehrangebot

der Fachbereich bietet mindestens 30 ECTS englichsprachiges Angebot pro Semester an (z.B. als Kombination mit englischsprachigen Angeboten des career service oder anderer Fachbereiche)

 

Internationalisierung der Forschungsfreisemester (Master, EU)

 

Internationalisierung von Workshops und Netzwerken

 

Rolle Auslandsbeauftragter

 

Englischsprachige Informationsangebote

 

Aufwertung starker Partnerschaften/Netzwerke

Aufwertung von 4-5 wichtigen Kooperationspartnern für den Fachbereich:

 

Personalentwicklung im FB

Das Dekanat und der Fachbereichsrat verpflichten sich die Internationlisierungsstrategie des Fachbereichs im obigen Sinne umzusetzen, zu organisieren und zu fördern 


gedruckt am: 18.07.2018  12:50