veröffentlicht am:
  • 29.05.2020

»Arbeit Geld Wert«
Mira Laura Enders-Comberg

ADC Junior Wettbewerb 
Silberner Nagel in der Kategorie Illustration


Maschinen ersetzen immer häufiger menschliche Arbeitskraft & erledigen Aufgaben z.T. schneller & präziser. Große Mengen können gleichförmig produziert & günstig verkauft werden. Ständige Verfügbarkeit & die Kurzlebigkeit vieler Produkte fördern den massenhaften Konsum, dabei erscheint der Wert einer Sache immer häufiger losgelöst von der Mühe menschlicher Arbeit. Verändert sich dadurch die Wertschätzung menschlicher Arbeitszeit & -kraft oder das Verhältnis des Menschen zu Materialität?


Die Serie beinhaltet 8 in Originalgröße gestickte Objekte. Geldscheine & Kreditkarten repräsentieren die 3 Wirtschaftsmächte USA, China & Europa. Der Kassenbon listet die jeweils pro Objekt angefallenen Arbeitsstunden auf. 
Das Sticken, als zeitintensive Technik, macht Dauer & Prozess menschlicher Arbeit wieder sichtbarer. Im Kontrast zur heute üb­lichen maschinellen Massenproduktion stellt sich die Frage nach dem Zusammenhang von Zeit, Materialität, Verarbeitung & Wer­tigkeit.


Mira Laura Enders-Comberg ist Studentin im Masterstudien.gang »Editorial Design«.