Ringvorlesung // 19.12.18 18:00 Uhr / Naomi Schenck

Kommende Woche besucht uns die Szenenbildnerin, Fotografin, Autorin und Interior Designerin Naomi Schenck. Im Rahmen der Ringvorlesung Szenografie und Kommunikation sowie dem Labor für Künstlerische Strategien spricht sie über ihren Werdegang und stellt insbesondere die Werkgruppen “Kann ich mal Ihre Wohnung sehen?” und “Archiv Verworfener Möglichkeiten” vor.

“Naomi Schenck arbeitet mit ihrem Fundus von Innenraumfotos, den sie während ihrer Tätigkeit als Szenenbildnerin angelegt hat und permanent erweitert. Während die Fotografien zunächst zu Dokumentationszwecken entstehen – mögliche Drehorte werden fotografisch festgehalten – greift Naomi Schenck für ihre künstlerische Arbeit auf dieses Bildmaterial zurück. Die Auswahl der Bilder orientiert sich an der Poesie der Orte und ihrer Atmosphären. Diesmal stehen private Wohnzimmer im Fokus, nicht aber unter voyeuristischen oder soziologischen Gesichtspunkten. Dass in fast allen abgebildeten Räumen ein Fernsehgerät zu sehen oder seine Präsenz indirekt erahnbar ist, kann als Hinweis auf die Verschränkung von Fakten und Fiktionen, von Privatwelt und Öffentlichem verstanden werden. Der funktionale Entstehungskontext bleibt den Fotografien stets als eine Art Resonanzboden eingeschrieben. Die gezeigten Fotografien entstanden in Deutschland, Italien, Irland, USA und Malaysia” (Erschienen im Tagesspiegel vom 11.09.2009).

Als Szenenbildnerin für Film und Fernsehen gestaltet Naomi Schenck die Hintergründe verfilmter Geschichten (Tatort, Nachtschicht u.ä.). Seit einigen Jahren schafft sie auch Räume, in denen tatsächlich gewohnt und gearbeitet wird. Somit verbindet sie ihre Erfahrung als Set Designer mit den klassischen Aufgaben eines Interior Designers. Auch Ihre Texte widmen sich dem Thema Raum: Räume, Innenräume und Atmosphären. Häufig geht es darum, wie wir uns nicht nur unser Haus, sondern unser Leben einrichten.

Geboren in Santa Monica, USA, aufgewachsen in Mülheim an der Ruhr, studiert an der Kunstakademie in Düsseldorf, ist ihre Heimat heute Berlin – mit einem Koffer in New York.

Weitere Informationen über Naomi Schenck und Ihre Arbeiten finden sich auf Ihrer Website unter www.naomischenck.com.

Los geht es dann am 19.12.18 um 18 Uhr in der Aula des Fachbereich Design.