Ringvorlesung mit Master Dinner // MITTWOCH // 19.07.17 18:00 Uhr / Sven Klomp

Sven Klomp inszeniert Ausstellungen und ist aufmerksam für das Gewöhnliche. Er ist Dipl. Ing. für Architektur FH und Künstlerischer Leiter bei Impuls-Design. Er arbeitet als Szenograf, Dozent und Projektleiter. Er ist Regionalleiter des VerA Verbandes der Ausstellungsgestalter in Hamburg und Gründer der Facebook Szenografie Gruppe. Immer ist ihm die Teilhabe und Mitwirkung des Publikums das Wichtigste.

Im Anschluss an den Vortrag begeben wir uns rüber in den SzenoPro für ein Master Dinner. Dort haben die Studierenden dann die Gelegenheit mit Sven bei selbst mitgebrachten Speisen über Ihre Projekte zu plaudern (jeder bringt wie immer etwas mehr mit als sie/er selber essen würde und es wird geteilt).

Über Sven Klomp:

Seit über 15 Jahren arbeitet Sven Klomp im Bereich Szenografie. Schon während des Architekturstudiums an der PBSA Düsseldorf hat er Klangperformances u.a. für den Bund Deutscher Architekten im Gasometer Oberhausen gegeben und mit seiner Frau Nina Nicolaisen Ausstellungen gestaltet, beispielsweise 1997 im Ballhaus Düsseldorf Nur Fliegen ist schöner. 2001 arbeitete er an der Schaubühne am Lehniner Platz. Bei Sasha Waltz zeichnete er während den Tanzproben. Es entstand eine Serie von über 300 Zeichnungen zum Thema Masse und Bewegung. 2002 erweiterte er seine Formensprache durch das futuristische Messedesign von J.S.A. für Samsung. 2003 gestalteten Prof. Dr. Ludwig Fromm (Muthesius Kunsthochschule Kiel) und Sven Klomp für Studio Babelsberg den Zeitspeicher Papenburg. 2005 eröffnete das Danfoss Firmenmuseum in Dänemark, welches er als freier Mitarbeiter bei Gewerk Design gestaltete.

Ab 2005 arbeitete er über 5 Jahre an dem Projekt Klimahaus Bremerhaven 8° Ost (11.500qm/ 26 Mio.€) für Kunstraum GfK. Es erzählt von einer Reise um die Welt durch die Klimazonen. Zuerst arbeitete er als Szenograf für das Klimahaus und anschließend als Projektleiter. Während dieses Projektes betreute er über 50 Firmen. Für ihn bedeutete dieses Projekt auch, nach Alaska zu reisen, dort den Bürgermeister von Bremerhaven zu repräsentieren, den Einwohnern auf St. Lawrence Island das Projekt vorzustellen und mit ihnen über Klimawandel zu sprechen. Dazu kamen weitere Recherchereisen in die Schweiz, sowie produktionsbegleitende Reisen nach Bratislava.

Eins seiner aktuellen Projekte heißt Aufmerksam für das Gewöhnliche. Zusammen mit
 Prof. Uwe J. Reinhardt (Leiter des edi – Exhibition Design Institutes, FH Düsseldorf) war er 2013 vom User Experience Roundtable Hamburg eingeladen einen Vortrag zum Thema „Szenografie“ zu halten. Dies taten sie nicht. Stattdessen überredeten sie die rund 40 Teilnehmer, spontan eine Ausstellung zu gestalten. Die Gruppe ging auf eine Wahrnehmungsreise mit unbekanntem Ziel. Es wurde gesammelt, gefilmt und fotografiert. In 3 Stunden entstand eine Ausstellung. Dieses Projekt ist zu einem festen Standbein geworden. Er arbeitet damit in den unterschiedlichsten Bereichen aus Bildung, Wirtschaft und Kultur.

https://svenklomp.com/