BA Film/Sound Studierende aus Dortmund unterstützen bei Dreh des Kurzfilm "Endling" der HFF-München

Das deutsche studentische Filmteam der Hochschule für Film und Fernsehen München um Alexander Schaad, welches aktuell den Studenten-Oscar in Gold für seinen Kurzfilm „Invention of trust“ in Los Angeles gewonnen hat, dreht zur Zeit einen neuen Kurzfilm mit dem Titel „Endling“ im Ruhrgebiet. Mit dabei: Zwei Sounddesign-Studenten aus dem aktuellen 5. Semester des BA-Studiengangs Film&Sound / FB-Design der FH-Dortmund.

In einer Hochschulkooperation von HFF-München und FH-Dortmund wird der erfolgversprechende fiktive Kurzfilm „Endling“, um einen der letzten aktiven Bergmänner im Ruhrgebiet, durch die beiden Soundstudenten Lukas Brandes und Max Rex sowohl bei den Settonaufnahmen begleitet, als auch in der Ton-Nachbearbeitung im Sounddesign aufwändig im Tonstudio der FH-Dortmund für die Surround-Kinomischung endgefertigt. Dieses Hochschulkooperationsprojekt ist Bestandteil des aktuellen „Sounddesign 5.1 – Seminars“. Betreut wird diese Arbeit der beiden Dortmunder Studenten durch Prof. J.U.Lensing und den LfbA Marcel Knuth.

Die Qualität der noch jungen Dortmunder Sound-Ausbildung hat sich – insbesondere durch den außergewöhnlich erfolgreichen Kurzfilm „My last Concert“ aus dem Jahr 2014 (Nils Witt/Selcuk Cara) - bis an die renommierte HFF München herumgesprochen, so dass die Anfrage der Münchner direkt an Prof. Lensing ging, als fest stand, dass „Endling“ im Ruhrgebiet gedreht wird.