Ausstellung

Meisterwerke der Fotografischen Kunst - Die Sammlung Vollmer

Eröffnung: 8.4.2015 18.00 Uhr
Ausstellungsdauer 9.- 26.4.2015, Mo-Fr 10.00 - 16.00 h

FB2-Galerie in der FH Dortmund, Max-Ophüls-Platz 2, 44139 Dortmund

Die FB2-Galerie in der FH Dortmund freut sich, anlässlich des 175. Geburtstages der Fotografie mit der Ausstellung Meisterwerke der Fotografischen Kunst – Die Sammlung Vollmer die Geschichte des Mediums von 1839 bis 2014 lebendig werden zu lassen.

Präsentiert werden über 30 herausragende Bildbeispiele namhafter Künstler und Fotografen der Fotogeschichte, von den Erfindern über die Avantgarde bis hin zu den neuen Düsseldorfer Positionen. Wolfgang Vollmers Sammlung der weltberühmten und stilbildenden Inkunabeln ist ein Highlight des Fotojahres und gestattet einen speziellen Einblick in die Geschichte der Fotografie, dem wichtigsten Bildmedium der Gegenwart.

Das besondere Konzept dieser museumsreifen Auswahl ist ihre diskursive Haltung zum Kunstmarkt, zu Künstler- und Medienhype und der Infragestellung von Original und Kennerschaften. Die Zusammenstellung untersucht das Medium Fotografie, seine Popularität und seine ikonische Bildmacht. Vollmers Interesse gilt der Rezeption und Wahrnehmung von Fotografie, die Ausstellung zeigt sich nicht als Enzyklopädie, sondern vielmehr in der Art eines umfassenden, aber dennoch pointierten Essays zum Thema.

Die Sammlung/die Ausstellung folgt der Idee der «Aneignung von Kunst durch die Kunst» (Stefan Römer in: Fake, DuMont Buchverlag, 2001). „Will man herausfinden, wie etwas funktioniert, gibt es ein probates Mittel – man zerlegt es. Man versucht ein Drei-Männer-Portrait vor einer weiten Landschaft zu verstehen – man findet drei Männer, eine weite Landschaft und stellt sie wie in der Vorlage auf. Und dann erkennt man, dass einige Elemente Wirkung haben, andere nicht. Am Ende weiß man, wie jedes Detail dieser Fotografie wirkt, weil man jedes Detail in der Hand hatte. Man hat die Szene durchlebt (Reenactment), hat sie sich angeeignet (Appropriation), hat sie nachgeahmt (Mimikry). Will man also herausfinden, wie etwas funktioniert, gibt es ein probates Mittel, man setzt es wieder neu zusammen.“ (Wolfgang Vollmer im Ausstellungskatalog: (Mis)Understanding Photography, Museum Folkwang, Essen, 2014)

Zur Ausstellung erscheint ein Druckwerk, das alle Arbeiten ausführlich vorstellt. Arbeiten dieser Sammlung waren 2014 in der Ausstellung (Mis)Understanding Photography im Museums Folkwang in Essen zu sehen. Gezeigt werden Fotografien, Arbeitskonzepte und Installationen.

Abb.:

#1) Isidor Stichlitz, Flatiron-Building, Edelpigmentdruck, um 1910
#2) Paul Outerbridge (mit großer Wahrscheinlichkeit), Woman with Householdgloves and Catch-the-hat-cups, Colorfotografie,1937
#3) Fotografen des Commitee Unknown Planes (CUP), USA Flugobjekte, 1970er Jahre
#4), N.N. ( namentlich nicht bekannter Student des Goldsmith College, London), Jelly dots, Farbpigmentdruck, 1990