Prädikat "wertvoll" für den Diplomfilm "1200grad" von Klaus Hommerich

Der Diplomfilm "1200grad" des Absolventen Klaus Hommerich wurde von der Filmbewertungsstelle Wiesbaden mit dem Prädikat "wertvoll" ausgezeichnet.

Jurybegründung
Prädikat wertvoll
Ein experimenteller Kurzdokumentarfilm, entstanden an der Fachhochschule Dortmund, der durch seine Perfektion besticht, den makellosen Schnitt, den präzisen Rhythmus, seine einfallsreiche Ton- und Geräuschbehandlung, die lakonisch reportierende Kamera.

Nach einem Kamerarundschwenk in die Baumwipfel konfrontiert Klaus Hommerich den Alltag eines Krematoriums mit der Atmosphäre eines Friedwaldes. Es ist eine Kontrastmontage zwischen einem technisch ausgefeilten Prozess (in einer Fülle von Details) und der Stille im Gedenken an die Toten.

Mit Sicherheit zwar keine filmische Entdeckung des Themas - ist es doch in den letzten Jahren häufig in kürzeren und längeren Arbeiten präsent, mehr oder weniger ambitioniert. Doch 1200 GRAD zählt zu den gelungensten Arbeiten. Ein filmischer Epilog des Danach.

"1200grad"
Ein Film von Klaus Hommerich
13:38 min., Farbe, Stereo, 2012

 

gedruckt am: 20.01.2018  13:59