"Inszenierung der Stadt"

Gerade erschienen ist Band 6 der von Ralf Bohn und Heiner Wilharm herausgegebenen Reihe "Szenografie und Szenologie": "Inszenierung der Stadt. Urbanität als Ereignis", Bielefeld (transcript) 2012. (WebSite) Das Buch enthält die Erträge des 3. Internationalen, wissenschaftlich künstlerischen Symposiums zur Theorie und Praxis der Szenografie (3rd Scnographers' Symposium Dortmund 2010), das anlässlich der Kulturhauptstadt Europas: Ruhr.2010 am Fachbereich Design stattfand. Die Veranstaltung stand unter der Überschrift: "Metropolis. Mit Herz und Hand. Zur Fremd- und Selbstinszenierung der Metropole" und war Bestandteil des Wissenschaftsprogramms zur Kulturhausptstdt Ruhr.

 

Aus der Ankündigung:

Ausdrucksform der transformierenden Kraft von Metropolen ist die Differenz von Selbst- und Fremdinszenierungen, die Ökonomie von gesellschaftlichen und gemeinschaftlichen Beziehungen ihrer Bewohner. Welche Reibungen ergeben sich zwischen Eventmarketing und Stadtfunktionali- tät? Aus unterschiedlicher Perspektive, von Gestaltung und Architektur, Urbanis- tik, Kunst, Wissenschaft, Philosophie, werfen die Beiträge ein Schlaglicht auf die aktuellen szenografischen Strategien und Techniken der Inszenierung des städ- tischen Raums und tragen zur szenologischen Reflexion der Stadt als Ereignis bei.

Ralf Bohn (Prof. Dr.), Professor für Medienwissenschaften, und Heiner Wilharm (Prof. Dr.), Professor für Designtheorie und Gestaltungswissenschaften, lehren am Fachbereich Design der Fachhochschule Dortmund und begleiten den Master-Studiengang »Szenografie und Kommunikation« wissenschaftlich und konzeptionell.

 

Inhaltsverzeichnis:

 

HEINER WILHARM/RALF BOHN: "Metropolis"

ACHIM PROSSEK Bilder (k)einer Metropole Zur Inszenierung des Ruhrgebiets als Kulturhauptstadt Europas

PAMELA C. SCORZIN Risiko Relationale Szenografie. Am Beispiel der RUHR.2010-Kunstprojekte

ADOLF WINKELMANN Zeugnisse des Dortmunder U

RALF BOHN Inszenierte Zeitgestalten. Zu Adolf Winkelmanns Szenografie des U-Turms

DENNIS KÖHLER, MANFRED WALZ Viel Licht und starker Schatten. Zur Gestaltung von Stadt und Region nach Einbruch der Dunkelheit

HOLGER MADER, ALEXANDER STUBLIC ́, HEIKE WIERMANN Simulationen über urbane Räume

BERNADETTE FÜLSCHER Kunststadt. Über die Inszeniertheit von Städten mit künstlerischen Mitteln

EBERHARD SCHREMPF Psychotherapie für eine Stadt?

ERNEST WOLF-GAZO Cairo as Collage: Aspects of Metropolis

LUDWIG FROMM Situativ bestimmte Qualitäten im Raum. Leibliche Dispositionen situativer Erfahrungen. Ein Studie

ANGELUS EISINGER Die offene Stadt und ihr historischer Kontext. Eine historische Einordnung der Grenzen und Potentiale eines Konzepts

HEINER WILHARM Urbanität und Ereignis. Über die Inszenierung von Architektur und Stadtraum

RALF BOHN Paris, Ruhr. Zur geschichtsliterarischen Inszenierung von Urbanität

CHRISTOPH WEISMÜLLER Inszenierungen des Unbewussten der Metropole

 

Leseprobe

 

Band 7 der Reihe versammelt die Aufsätze des 4th Scenographers' Symposium 2011 unter dem Titel: "Inszeniuerung und Effekte. Die Magie der Szenografie" und erscheint im Frühjahr 2013. Imselben Jahr findet der 5. Kongress wieder im Biennalerhythmus der Veranstaltung statt. Er wird dem Zusammenhang von Inszenierungspraktiken und Politik bzw. Politiken gelten.