Auszeichnungen beim Fotobuchfestival in Kassel und zwei BFF-Förderpreise

Rosa Maria Rühling hat mit ihrem Buchprojekt „Azis’“ den 3. Platz beim Internationalen Fotobuch Festival Kassel gewonnen. Die Diplomarbeit aus dem Jahr 2010 thematisiert die mann-männliche Prostitution in Dortmund und wurde von Prof. Susanne Brügger betreut.
Die Jury 2011 bestand aus Yoko Sawada (Tokyo), Gabriele Franziska Götz (Amsterdam), John Gossage (Washington), Jeffrey Ladd (New York), Frank Seltmann (Lüdenscheid), Andreas Müller-Pohle (Berlin) und Markus Schaden (Köln). Der erste Preis ging an Milou Abel aus den Niederlanden (“Ik ben jou”), der zweite Preis an Mayra Martell (“Ciudad Juarez”) aus Spanien.

 

Zur Shortlist 2011 und den 55 ausgestellten Dummys beim renommierten Fotobuchfestival, das in diesem Jahr zum 4. Male stattfand, zählten auch weitere „Dortmunder“ Fotobücher:

Christian Diehl »Die Fabrik«, 2002 (Gates)
Jonas Holthaus »Neue Welt«, 2011 (Brügger/Burg)
Olga Kessler »Ein Kuss – System Familie«, 2011 (Brügger/Burg)
Artur Krutsch »Ich komm zu dir Bavaria«, 2010 (Gates)
Johannes Naumann »Elefanten Ohr Fisch«, 2011
Marcus Simaitis »ROT 9«, 2011 (Brügger/Gebhardt)
Andreas Till »Hotel Existence« - Gestaltung in Zusammenarbeit mit Arne Sonnabend, 2010 (Brügger/Gebhardt/an Huef)

2011.fotobookfestival.org/dummy_award/

 

BFF Förderpreis

Im Rahmen des 23. BFF-Förderpreis waren Marina Weigl (bretreut von Prof. Cindy Gates und Kai Jünemann) und Malte Wandel (betreut von Prof. Susanne Brügger und Dirk Gebhardt) mit ihren Diplomarbeiten erfolgreich.

Somit hat die Fachhochschule Dortmund zwei der fünf Preise aus 126 eingereichten Hochschul-Abschlussarbeiten erhalten.