Masterstudiengang FOTOGRAFIE / PHOTOGRAPHIC STUDIES startet

Zum Sommersemester beginnen die ersten Lehrveranstaltungen des viersemesterigen Masterstudiengang FOTOGRAFIE / Photographic Studies, der auf dem BA Fotografie der FH Dortmund und anderen, externen Studiengängen mit Fotografie-Schwerpunkt aufbaut.

 

Die Fotografie in ihren medialen Wechselwirkungen steht im Zentrum des Masterstudienganges FOTOGRAFIE/ Photographic Studies. Die Lehre in dem anwendungsbezogenen Studiengang orientiert sich dabei an den aktuellen Diskursen und richtungweisenden Theorien im Bereich der Bild-, Medien- und Kommunikationswissenschaften. In dem Masterstudiengang werden die in einem Bachelor-Studium erworbenen technischen und gestalterischen Fotografiekenntnisse vertieft zu eigenständigen und innovativen Projekten im Crossover der medialen Bereiche.
In den verschiedenen Anwendungsfeldern von Bildproduktion, Bildrezeption und Bildvermittlung wird der gesellschaftliche und kulturelle Stellenwert der Fotografie thematisiert.

 

Der Masterstudiengang FOTOGRAFIE / Photographic Studies richtet sich an qualifizierte Absolventen von Studiengängen mit Schwerpunkt Fotografie (BA oder Diplom). Als Projekt-Master konzipiert, widmet sich das Studium gleichermaßen der fachlichen Qualifizierung wie der Erweiterung der individuellen gestalterischen Fähigkeiten und Ausdrucksformen, der interdisziplinären Kooperation und der kritischen Reflektion des medialen Geschehens.

 

Das Masterstudium FOTOGRAFIE / Photographic Studies ist damit ausgerichtet auf die praktisch gestalterische Tätigkeit in führenden Positionen, zu selbstständiger Tätigkeit in den Berufsfeldern des Fotodesign, der Fotokunst, der Artdirektion, der Kuratorentätigkeit und der Bildvermittlung im Bereich der Fotografie, sowie zur höheren akademischen Laufbahn. Die Ausbildung im Master-Studium befähigt zu eigenständiger und innovativer Projektarbeit, in den verschiedenen fotografischen Genres, sowie zu fundierter wissenschaftlich-theoretischer Auseinandersetzung mit aktuellen Diskursen und Theorien.

 

Das Studium gliedert sich in drei Bereiche, die sich durch den gesamten Studienverlauf ziehen: einerseits in den Kernbereich der Fotografie im Zusammenhang ihrer medialen Kontexte, sowie begleitend in die Veranstaltungen von Theorie, fortgeschrittener Technik und spezialisierter Gestaltung. Das erste Studienjahr ist im Sinne eines „Angleichsstudium“ der Umsetzung eines Modellprojektes gewidmet, bei dem noch fehlende Fachkompetenzen angeeignet werden können.

Die im Fachbereich Design vorhandene, professionellen Standards entsprechende Geräteausstattung der Foto- und Filmwerkstätten stehen Masterstudierenden nach Erlangung entsprechender Einführungen in vollem Umfang zur Verfügung.

 

Nähere Informationen über Zugangsvoraussetzungen, Eignungsfeststellungsverfahren und Bewerbung sind zu finden hier.