Der Kurzthriller „ON AIR“ ist mit dem Kurzfilmpreis „Shocking Shorts Award 2010“ ausgezeichnet worden

Der Preis wurde im Rahmen des Filmfest München verliehen und ging an die Nachwuchsregisseure Carsten Vauth und Marco J. Riedl, einem engagierten Kamerastudenten der FH Dortmund.

 

Der Preis ermöglicht den beiden Regisseuren am „Universal Studios Filmmasters Program“ in Hollywood teilzunehmen. Dabei bekommen sie zwei Wochen lang Einblick in die Universal Studios und durchlaufen dort alle wichtigen Abteilungen wie Drehbuch-Entwicklung, Produktion und Marketing und sind am Set einer Hollywood-Produktion dabei. Wer weiß, schon Regisseur und Oscarpreisträger Florian Henkel v. Donnersmarck gehörte zu den Gewinnern des „Shocking Shorts Award“ und überraschte die Fans mit dem Film „Das Leben der Anderen“, der ihm den begehrten „Goldjungen“ einbrachte.
 
Marco J. Riedl wurde 1969 im oberpfälzischen Weiden geboren. Zwischen 1996 und 2002 arbeitete er in einer Medienproduktionsfirma als EB-Kameramann und war als Bildregisseur von Imagefilmen tätig. Eine persönliche Einladung im März 2001 gab Riedl die Möglichkeit, Michael Ballhaus am Set von "Gangs of New York" über die Schulter zu sehen. Danach begann Riedl an der FH Dortmund den Studiengang Film/Fernsehen: Kamera. "On Air" ist Marco J. Riedls erstes Drehbuch, das verfilmt wurde, zwei weitere folgten bereits, „Not Worth A Bullet“ und „Quirk of Fate – Eine Laune des Schicksals“ mit Katharina Wackernagel und Wotan Wilke Möhring. Sein packender Kurz-Thriller lief bereits bei einigen nationalen wie internationalen Filmfestivals, so z.B. in Cannes und New York, und konnte auch dort die Juroren überzeugen, die Marco J. Riedl’s Arbeit als Kameramann mit „Best Cinematography“ auszeichneten.
 
„On Air“, der Langfilm, und gleichzeitig Marco J. Riedl’s Debütfilm, ist bereits in Arbeit. Auch hierzu schreibt er wieder das Drehbuch,  übernimmt die Verantwortung für die Bildgestaltung, und führt zusammen mit Carsten Vauth Regie.


gedruckt am: 16.10.2018  15:50