Dokumente

Kontakt

Kompetenzplattform Communications and Applied Signal processing (KOPF-CAS)

An der Fachhochschule Dortmund ist mit der vom Land Nordrhein-Westfalen eingerichteten Kompetenzplattform (KOPF) Kommunikationstechnik und angewandte Signalverarbeitung (Communications and Applied Signal processing, CAS) ein Kompetenzbereich verankert, der in mehreren von der EU, dem BMBF, dem BMWi geförderten transferorientierten Forschungs- und Kooperationsprojekten, die enge Verzahnung zwischen Unternehmen und Hochschulen sehr erfolgreich lebt.

Die Forschungs- und Entwicklungsaufgaben (F&E-Aufgaben) in der KOPF-CAS decken eine große thematische Bandbreite ab; exemplarisch seien hier folgende Schlagworte benannt:
  • Messdatenerfassung, Sensorik
  • intelligente, moderne Sensoren
  • resourcenschonende Implementierung von Algorithmen, z.B. für eingebettete Systeme
  • Simulation unter Berücksichtigung realer Effekte
  • Messdatenauswertung, Steuern & Regeln
  • Aufbereitung und Verteilung von Informationen
  • Drahtgebundene und drahtlose Kommunikation
  • Fernwirk- und Leittechnik in verteilten IP basierten Systemen
  • Rechnergestützte NGN Sprachkommunikationssysteme und Portale
Die an der KOPF-CAS beteiligten Professoren und ebenso die wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen
Aufgaben in der Lehre sowie in der Forschung und Entwicklung wahr. Damit ist auf allen Ebenen die enge Verzahnung von F&E und der Lehre gegeben.

In der KOPF-CAS werden Synergien zwischen Forschung, Entwicklung und Lehre optimal ausgenutzt. Die gewählte strukturelle Organisation spiegelt sowohl die vorhandenen Kernkompetenzen im Einzelnen
als auch die sich daraus ergebenden thematischen Schnittmengen wider.


gedruckt am: 12.12.2018  16:14