Bachelorstudiengang Biomedizintechnik (B.Sc.)

Sie interessiert...
  • die Interaktion zwischen Mensch und Technik?
  • eine Verbesserung der Gesundheit durch technische Assistenzsysteme?
  • eine Unterstützung der Diagnostik durch Langzeitsignalauswertung oder bildgebende Verfahren?
  • eine verlängerte Aufrechterhaltung der Lebensqualität im Alter durch Technik?
  • eine Robotik als Assistenz und im Operationssaal?

Sie sind bereit...

  • die Verbesserung der Gesundheit als eine der großen gesellschaftlichen Herausforderungen mitzugestalten?
  • intelligente Systeme und moderne Elektronik kennenzulernen, beispielsweise um nachhaltig und korrekt Rehabilitationsmaßnahmen durchführen zu können, um in der Orthopädietechnik effizient Verfahren individuell an jeden Patienten zu adaptieren oder um eher hobbymäßige die körperlichen Fitness zu beobachten und auszuwerten?
  • an Lösungen mitzuwirken, die ein assistiertes und weiterhin eigenständiges Leben ermöglichen, selbst wenn eine gewisse Pflegebedürftigkeit vorhanden ist?
  • an innovativen Behandlungsmöglichkeiten mittels Medizinrobotik mitzuarbeiten?
  • Ihr erlerntes Wissen möglichst schon während des Studiums berufsfeldnah anzuwenden, um so wichtige Erfahrungen für die spätere Berufspraxis zu sammeln?

Wir suchen Menschen,...

  • die aufgeschlossen, ehrlich, teamorientiert, kreativ und wissbegierig sind,
  • die sich an technischen Entwicklungen für uns Menschen aktiv einbringen wollen,
  • die es lieben über den Tellerrand hinaus zu gucken und interdisziplinär zu denken und zu agieren.

Und nach Abschluss ihres Studiums bieten...

  • ihnen Wirtschaft und Industrie interessante und zukunftssichere Jobs an.
  • wir Ihnen an der Fachhochschule Dortmund einen passenden Master-Studiengang zur fachlichen Vertiefung an.

Unser modernes Ausbildungskonzept

Um Sie in dieser dynamischen Veränderung von Wissen bestmöglich für Ihr Berufsfeld zu qualifizieren, werden die ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen in Vorlesungen und Übungen vermittelt. Ein Themenbereich sind hier die mathematischen und methodischen Fachkenntnisse. Vom ersten bis zum fünften Semester bauen die Inhalte aufeinander auf. In den ersten drei Semestern werden Grundlagen gelehrt, so dass Sie in der Lage sind, aus Beobachtungen heraus und der Kenntnis physikalischer Formeln ihre eigenen Entwicklungen berechnen zu können. Ziel ist, sowohl die Modellbildung, also die möglichst genaue Abbildung der Realität in einen Rechner, beschreiben und verstehen zu können, als auch daraus in Simulationen ein Verhalten vorhersagen zu können. Mithilfe von Sensoren lassen sich solche Abläufe erfassen; das hierzu erforderlichen elektrotechnische Wissen bildet den dritten Themenbereich. Grundlagen der Informatik, von Datenbanken bis zum Programmieren, runden die ingenieurwissenschaftlichen Inhalte ab. Verzahnt werden diese Kenntnisse mit medizinischen Grundlagen, die Ihnen erlauben, die Anatomie und die physiologischen Zusammenhänge im menschlichen Körper zu verstehen. Außerdem beherrschen Sie das erforderliche Fachvokabular, um interdisziplinär mit Medizinern zusammen arbeiten zu können.

 

Ein wesentliches und herausragendes Strukturelement dieses Studiengangs sind vom ersten Semester an konkrete projektorientierte Arbeiten. Über mehrere Wochen lösen Sie in einem Team auf Ihren Studienfortschritt abgestimmte Aufgaben. Zu Studienbeginn sind diese Aufgaben deutlich vorstrukturiert; während Sie mit wachsender Kenntnis selbstständiger Ihre eigenen Ansätze umsetzen. Mit dem theoretischen Wissen verstehen Sie die Zusammenhänge. Sie wenden dieses Wissen auf neue Herausforderungen an. Für die berufliche Praxis erhalten Sie vielfältige Erfahrungen in der anwendungsorientierten und zielgerichteten Umsetzung Ihres Wissens.

Als Ingenieurin oder Ingenieur der Biomedizintechnik (B.Sc.)

  • verfügen Sie über ein grundlegendes und breit ausgebildetes ingenieurmäßiges Fachwissen,
  • können Sie komplexe Projektaufgaben strukturieren und bearbeiten,
  • arbeiten Sie mit eigenem Verantwortungsbereich in Teams, auch interdisziplinär zusammen mit Medizinern,
  • sind Ihnen Fragen der Datensicherheit und des Medizinproduktegesetzes vertraut,
  • beherrschen Sie Methoden zur Qualitätsbeurteilung, -sicherung, Fehleranalyse und Ergebnis-Optimierung,
  • beziehen Sie soziale und gesellschaftliche Aspekte und Auswirkungen in den Arbeitsprozess ein,
  • haben Sie beste Aussichten auf einen zukunftssicheren Arbeitsplatz,
  • können Sie sich in einem Master-Studiengang weiterbilden.

Ihr zukünftiges Berufsfeld

Aufgrund Ihrer interdisziplinären Ausbildung schlagen Sie Brücken zwischen der Entwicklung technischer Geräte und Systeme und deren Anwendern, also sowohl Medizinern als auch Patienten. Von daher wird Ihr späteres Berufsfeld

  • in der Entwicklung medizintechnischer Geräte und Systeme,
  • im Vertrieb solcher Systeme,
  • in der Wartung und Instandsetzung dieser Systeme,
  • in einer Selbstständigkeit aufgrund einer innovativen neuen Ideen in einer dynamischen Branche,
  • in der technischen Abteilung medizinischer Einrichtungen oder
  • in der Qualitätskontrolle und -sicherung des Gesundheitswesens

liegen können.

Darüber hinaus eröffnen Sie sich mit einem vertiefenden Master-Studiengang, der auf dieses informationstechnische Profil der Biomedizintechnik aufbaut, zusätzliche Beschäftigungsoptionen in den Vielfältigen Forschungsfragen des Gesundheitsbereichs.

Wir bieten...

Regelstudienzeit
6 Semester Biomedizintechnik (Vollzeit)
7 Semester Biomedizintechnik mit Praxissemester (Vollzeit)
Qualifikationsvoraussetzungen
Fachhochschulreife, Abitur oder eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung
Zulassungsbeschränkung
nein
Studienaufnahme
jeweils zum Wintersemester
Einschreibevoraussetzung
keine
Bewerbungszeitraum
ist für das Wintersemester ab Ende Mai bis zum 15. Juli (Ausschlussfrist) eines jeden Jahres, direkt bei der Fachhochschule Dortmund
Abschlussgrad
Bachelor of Science (B.Sc.)

 

Lehrveranstaltungen am Lehrstuhl Informationstechnik - Biomedizintechnik

nach obennach unten

Weitere Bachelorstudiengänge am Fachbereich


gedruckt am: 14.12.2018  06:04