Exkursionen und Wissenstransfer zum Start des Masterstudiengangs
„Gebäudehüllen aus Metall“

Lehr- und Forschungsgebiet Architektur + Metallbau, Prof. Dr.-Ing. Helmut Hachul

Zum Start der Lehrveranstaltungen im aktuellen Masterstudiengang „Gebäudehüllen aus Metall“ des Wintersemesters 2018/2019 wurden wieder traditionell zahlreiche Fachexkursionen zu unterschiedlichen Kooperationspartnern aus dem Bereich des Stahl-, Metall- und Fassadenbaus durchgeführt. Die Studierenden besuchten im Rahmen des Moduls 1 „Gebäudehüllen aus Metall“ mit Prof. Dr.-Ing. Helmut Hachul diverse Fachfirmen und Schulungszentren in ganz NRW, besichtigten z. B. das ThyssenKrupp Headquarter und das Gelände der Zeche Zollverein in Essen sowie ausgewählte Hochschulstandorte in Düsseldorf und Aachen. Zum Abschluss dieses Moduls erweitern die Studierenden Ende November Ihre Fachkompetenz bei weiteren Vorträgen im Hause des Fachbereichs Architektur sowie beim Besuch des Praxis-Seminars „Zukunft Bauen in Europa“ in Leipzig.

Die weiteren Lehrveranstaltungen der Module 2 bis 6, zu den Themenbereichen „Laborversuche“; „Integrierte Projektarbeit“; „Konstruktion und Gestaltung“; „Material | Energie | Bauphysik“ sowie „Projektmanagement | Systembau“ finden wie gewohnt Semesterbegleitend im wöchentlichen Rhythmus satt und bereiten die Studierenden so zusätzlich optimal auf die bevorstehende Masterthesis vor.