MUT ZUR LÜCKE IM DÖRFLICHEN KONTEXT
EW2 I Herberge für Weintouristen I WS 2014/15

Aufgabe | Ort
Aufgabe war der Entwurf eines Hauses zum Thema Wein - in denkmalgeschütztem Kontext als Lückenschluss. Dabei sollten in engem Korsett in dieser nahezu dörflichen Lücke, architektonische Lösungen entwickelt werden, die mit Sensibilität für den Ort und Kontext mit Blick auf die Weinberge und Traditionen reagieren und das Neue zeigen. Das Haus soll das “Thema Wein” repräsentieren (Laden, Ausschank im EG) und den Touristen ermöglichen in der Herberge kostengünstig zu übernachten. Grundlage im Seminar bildete neben dem Umgang mit dem historischen Ort - auch die Auseinandersetzung mit den rechtlichen Vorgaben und dem einschlägigen Baurecht.

Prof. Christine Remensperger