ARBEITSWELTEN
EW3 I Bürogebäude im Phönixsee Ost

Anlass | Ziel

Städtebauliche Grundlage für den Entwurf „Arbeitswelten“ bildet der Rahmenplan Phoenix See Ost in Dortmund mit seinen Vorgaben | Gestaltungsrichtlinien. Fiktiv sollte hier ein Unternehmen repräsentiert werden und in der architektonischen Umsetzung gestalterisch zum Ausdruck kommen.Der Umgang im Bürobau erfordert im Wesentlichen eine logische und wirtschaftliche Auseinandersetzung mit der Grundrisstypologie und die Entwicklung einer funktionalen und in hohem Maße gestalteten Fassadenstruktur, die so wohl Identität mit dem Ort, als auch mit dem Unternehmen verknüpft.

Dabei war auf ein flexibles und kostengünstiges Bau- und Raumsystem (Raster) zu achten. Im Mittelpunkt des Seminares stand auch “der Arbeitsplatz Büro”, und damit die Auseinandersetzung mit Atmosphäre, Licht und Behaglichkeit auf der einen Seite und den Büroformen und deren flexiblen Nutzung oder auch Nachnutzung auf der anderen Seite.

Prof. Christine Remensperger

EW3 WS 2016/17 I Carmen Nolte
EW 3 WS 2016/17 I Jele Jungnickl
EW 3 WS 2016/17 I Andreas Unruh