Prof. Dr. Helmut Hachul

Person

Publikationen

Lehre

Forschung & Entwicklung

Forschung "Metallbau"

Neue Strukturformen für den Stahlleichtbau
Im Mittelpunkt der Forschung stehen die Prof. Dr. Helmut Hachul entwickelten, facettierten Raumfaltwerke aus Stahlblech. Mit ihnen sind bei minimalem Aufwand völlig neue, frei geformte Baukörper möglich, die keine weitere Stützkonstruktion benötigen. Grundlage bieten die Forschungen zu geodätischen Kuppeln des US-Amerikaners Richard Buckminster Fuller (1895-1983), welche als Grundlage der eigenen Forschung seit 1998 kontinuierlich weiterentwickelt wurden. Die neuen Konstruktionsprinzipien werden ständig optimiert und bieten eine sehr wirtschaftliche und ästhetische Ergänzung zu gängigen Bauweisen für Freiformflächen. In der Forschung steht auch hier die Wirtschaftlichkeit im Vordergrund, von der Fertigungskette CAD-CAM bis zur Material- und bauphysikgerechten Detaillierung.

Innovativer Metallbau
Ergänzend zu bekannten und erprobten Produkten und Bauweisen im Stahlleichtbau geht es hier vor allem um die Integration alternativer Technologien in den Hochbau, die sich von der Urformung bis zur Umformung, Fügung und Beschichtung zieht. Randgebiete wie der Fahrzeug- und Flugzeugbau werden systematisch analysiert, die Übertragbarkeit der Technologie geprüft und verifiziert.

Forschungsvorhaben
Das Lehr- und Forschungsgebiet Architektur + Metallbau befasst sich mit unterschiedlichen Forschungs- und Entwicklungsprojekten im Bereich des innovativen und konstruktiven Stahlleichtbaus in Kooperation mit fachspezifischen Unternehmen, Instituten und internationalen Forschungspartnern.


Zu den Forschungsprojekten