Sie befinden sich hier:

Studentische Arbeiten der Robert-Schmidt-Sommerakademie ausgezeichnet

Rund 50 Studierende verschiedener Hochschulen und Fachrichtungen haben in insgesamt elf Gruppen eine Woche lang Ideen für einen mehr als 1.000 Hektar großen Planungsraum zwischen den Städten Bottrop, Essen, Gelsenkirchen und Gladbeck entwickelt. Veranstaltet von der FH und der TU Dortmund, dem Regionalverband Ruhr (RVR), unterstützt durch die NRW.BANK und unter Einbindung der Impressionen einer Erkundung des Gebiets sowie verschiedener Fachvorträge sind dabei höchst vielfältige Konzepte entstanden.

Die hohe Qualität aller Arbeiten zeigt sich auch daran, dass eine mit Vertretern der beteiligten Kommunen, Lehrenden einiger Hochschulen sowie der Vorsitzenden Prof. Christa Reicher von der TU Dortmund herausragend besetzte elfköpfige Jury im Anschluss an die am Freitag, 14.09.2012 durchgeführte Abschlusspräsentation der Arbeiten insgesamt fünf Vorschläge besonders gewürdigt und mit Preisgeldern im Umfang von insgesamt 2.000 Euro ausgezeichnet hat.

Den mit 500 Euro dotierten ersten Preis erhielten dabei für die Arbeit mit dem Titel "Osmose" die Studierenden Maike Artmann, Andreas Bergler, Jana Müller, Sebastian Sowa und Bianca Wanninger. Jeweils 400 Euro als Träger des doppelt vergebenen zweiten Preises erhielten die Gruppen "Kappes Kreativ" mit Lin-Leonardo Czerwinski, Vanessa Hünnemeyer und Thomas Noldus sowie "Komma bei dat Wasser" mit Stefanie Bartsch, Felix Erlbeck, Meike Hess, Matthias Michels und Wiebke Weltring. Eine Anerkennung in Höhe von 200 Euro gab es für das Projekt "Pottpourrie" der Akademie-Teilnehmenden Helena Csete, Stefan Demir, Marion Stark und Margarete Walczak. Ein spontan vom RVR ausgelobter und mit 500 Euro ausgestatteter Sonderpreis wurde der Arbeit "Pottrait" der Studierenden Stephan Gudewer, Pia Hellstern, Janna Steinhart und Lena Wesholowski verliehen.

Überreicht werden diese Preise auf der Ausstellungseröffnung der Sommerakademie, die im Rahmen der GSU-Tagung am 08. November 2012 um 18 Uhr im Gebäude des RVR in Essen stattfinden wird.