Sie befinden sich hier:

Entwurf eines „Denk-Mal-Kiosks“

Entwerfen Sie bitte einen Kiosk in unmittelbarer Nähe eines Kirchengebäudes aus der Zeit um 1900 oder aus den 1920er / Beginn der 1930er Jahre. Suchen Sie bitte ein entsprechendes Kirchengebäude mit Vorplatz oder seitlichem Platz und nehmen Sie an, dass die Kirche /obwohl denkmalwert/ umgenutzt wird, z.B. als Ausstellungsraum, als Konzertsaal, als Kleiderkammer oder als Treff für Studierende. Setzten Sie vor oder neben der Kirche, oder fügen sie an die Kirche an, einen Pavillon/ einen„Denk-Mal-Kiosk“, in dem Sie für die Nutzung notwendige räumliche Ergänzungen unterbringen, beispielsweise einen Schalter für die Besucher von Konzerten, einen Warteraum, einen Kiosk, WCs, oder kleines Infozentrum.

Dieser „Denk-Mal-Kiosk“ kann zweigeschossig sein, sollte aber eine Grundfläche von ca. 30m² nicht überschreiten. Gefordert werden drei DIN A1 Bögen · Entwurf „Denk-Mal-Kiosk“ · Grundrisse, Schnitt, zwei Ansichten M 1:50 , Lageplan-Skizze · Bestandserfassung und Konzept (Fotos und Text) · Collage / Ansicht Kirche und Pavillon · Sowie ein einfaches Modell im M 1: Hinweis: Der „Denk-Mal-Kiosk“ muss nicht aus herkömmlichen Baustoffen sein, er kann auch mobil, klappbar und variabel gestaltet werden. Wesentlich ist jedoch, dass mit dem Entwurf ausdrücklich auf die Umgebung, den Ort und das Kirchengebäude reagiert wird.