Lebenswerte Stadt Selm

Gesundheitsfördernde Stadt- und demografiegerechte Immobilienentwicklung zur nachhaltigen Steigerung von Wohn- und Lebensqualität

Demografische und gesundheitliche Entwicklung der Bevölkerung sind eng miteinander verknüpft. Dabei ist die Dynamik von Alterung und Schrumpfung sowie von Gesundheit sehr ungleich verteilt: Sowohl räumlich als auch sozial sind wir auf den verschiedenen Maßstabsebenen mit großen Unterschieden konfrontiert. Demografische Alterung und Schrumpfung können zwar nicht verhindert werden, es können aber sehr wohl Strategien zum Umgang entwickelt werden, die die darin liegenden Potenziale befördern, statt die negativen Effekte eskalieren zu lassen. Durch Zusammenführung von demografiegerechten und gesundheitssensiblen Strategien wird es möglich, die Wohn- und Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürgern einer Kommune zu erhalten und zu verbessern, so die These des Projekts.

Unsere Untersuchungen finden in Selm statt. In Zusammenarbeit mit der privaten Immobilien- und der öffentlichen Gemeindewirtschaft sollen Stadt-, Grün- und Freiräume, Architektur und Mobilitätsstrukturen in einer umfassenden „Gesundheits-Logik“ gedacht und bearbeitet werden. Untersuchungsbefunde aus Architektur, Landschaftsarchitektur und Städtebau werden - gestützt auf Verfahren der Wirtschafts-, Sozial- und Gesundheitswissenschaften - auf räumlicher, gesellschaftlicher und institutioneller Ebene analysiert und Vorschläge zur Verbesserung unterbreitet. Ziel des Vorhabens ist die Zusammenführung von Maßnahmen in einem „Entwicklungsplan Gesundheit und Demografie“ für die Stadt Selm.

Die integrative Bearbeitung (im Sinne interdisziplinären Vorgehens) der Aufgabenstellung „zukunftsfähige und lebenswerte Stadtentwicklung unter dem Vorzeichen struktureller und demografischer Veränderung“ sollen Selmer Bürgerinnen und Bürgern sowie den relevanten Akteuren Möglichkeiten zur Reflektion ihrer gesundheitlichen Umgebung geboten werden.

Im Weiteren steht die Übertragbarkeit der beispielhaft ermittelten, umsetzungsorientierten Maßnahmen im Zentrum des methodischen Verständnisses. Entlang von Handlungsfeldern für eine gesundheitsfördernde Stadtentwicklung in Selm werden inhaltlich „Korridore“ gebildet, die demografiegerechte und gesundheitsfördernde Entwicklungsperspektiven von Klein- und Mittelstädten mit ähnlichen Ausgangslagen aufzeigen.

 

Laufzeit: 2012 - 2015

 

abschließende Publikationen:


gedruckt am: 11.12.2018  14:02