MetallMetall

Lehr- und Forschungsgebiet Architektur und Metallbau

Seit 2007 wird im Team des Lehr- und Forschungsgebiets Architektur + Metallbau der Fachhochschule Dortmund Forschung betrieben. Unter der Leitung von Herrn Prof. Dr.-Ing. Helmut Hachul werden und wurden am Fachbereich Architektur zahlreiche Forschungsprojekte im Bereich des Stahlleichtbaus realisiert. Startpunkt war die Optimierung neuer Bauweisen für Freiformflächen aus Feinblech. Forschungsschwerpunkte waren facettierte Raumfaltwerke, mit denen sich bei minimalen Aufwand völlig neu geformte Baukörper ohne zusätzlicher Stützenkonstruktionen realisieren lassen. Über die konstruktive Optimierung von Pfosten-Riegel Konstruktionen erfolgte die derzeitige Positionierung zur energetischen Ertüchtigung leichter Fassadenelemente aus Metall. Um zukünftigen Vorschriften gerecht zu werden, gibt es einerseits immer mehr steigende thermische Anforderungen an die Gebäudehülle, andererseits Forderungen zur Integration solarer Systeme. Das Lehr- und Forschungsgebiet bearbeitet diese Forschungsschwerpunkte seit 2008 und entwickelt innovative Lösungsansätze um Ziele wie CO²- Reduktion und Einsparung von Ressourcen zu gewährleisten. Hierbei steht die aktive energetische Ertüchtigung der Gebäudehülle in Metallleichtbau im Fokus. Ebenso besteht der Anspruch darin, sowohl technische als auch konstruktive Maßnahmen im Kontext der Gestaltung umzusetzen. Nur eine ästhetisch nachhaltige Integration erfüllt die gesellschaftlichen Gesamtanforderungen. Die Erstellung von Demonstratoren ist ein elementarer Bestandteil unserer Forschung und wird im Metalllabor der Fachhochschule Dortmund, das mit dem Schwerpunkt auf die Erstellung von Leichtbaukonstruktionen aus Metall ausgerichtet ist, umgesetzt. Damit können experimentelle Versuche und Fragen der baupraktischen Umsetzung gleichermaßen verifiziert werden.


gedruckt am: 17.07.2018  23:09