Wir gratulieren Christoph Pfleiderer ganz herzlich zum Förderpreis Stadtbaukunst NRW!

„Das Städtische Haus“ war das Thema des zweiten studentischen Förderpreises Stadtbaukunst, den das Deutsche
Institut für Stadtbaukunst gemeinsam mit der Zeitschrift wa wettbewerbe aktuell ausgelobt hat.
Gesucht wurden Projekte, die sich in besonderer Weise mit ihrem städtischen Umfeld auseinandergesetzt haben. Der regionale Bezug zum Ort war dabei von besonderer Bedeutung. Die einzureichenden Projekte sollten sowohl hinsichtlich ihrer Nutzung und Gebäudetypologie, als auch in ihrer Gestalt und Fassadentypologie als bereichernder Stadtbaustein wahrgenommen werden.

Unter der Schirmherrschaft der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung und dem Vorsitz von
Prof. Christoph Mäkler wurde unser Master Absolvent Christoph Pfleiderer (Master Ressource Architektur) mit einer gesonderten Auszeichnung für den Beitrag einer nordrhein-westfälischen Hochschule ausgezeichnet.
Die Master-Abschlussarbeit mit dem Titel „Alternative Nutzung von Parkhäusern im städtebaulichen Kontext unter Berücksichtigung der aktuellen Entwicklung verschiedener Wohnformen und eines neuen Mobilitätsverständnisses ausgearbeitet am Beispiel des City-Parkhauses in Duisburg“ stellt sich der schwierigen Aufgabe einer Gebäudetransformation. Durch Rück-, Um- und Neubau gelingt es Herrn Pfleiderer einen Hybrid zu entwickeln,
der Wohnen, Gewerbe, Gastronomie und Parken unter einem Dach möglich macht.

Die feierliche Preisverleihung fand am 8.5.2019 auf der Jubiläums-Konferenz zur Schönheit und Lebensfähigkeit der
Stadt in Düsseldorf in den Rheinterrassen statt. Die Arbeit wurde durch Frau Prof. Diana Reichle betreut.

Fotos: Detlef Podehl