TKS Visitor’s Centre – Studentenwettbewerb

Sommersemester 2016 | Vertr. Prof. Frank Lohse Architekt BDA M 23 - Konstruieren 3 – Sommersemester 2016

Erfolg für Architekturstudenten

Im letzten Sommersemester war die Aufgabe im Modul M23 – Konstruieren 3 ein neues „Visitor’s Centre“ für den Thyssen Krupp Konzern auf dem Werksgelände in Duisburg zu errichten. Die fiktive Aufgabe wurde in Zusammenarbeit mit der Bauabteilung des Stahlkonzerns erarbeitet und sollte auch dazu dienen, eine konzerninternen Diskussionsprozess anstoßen, um mittelfristig das vorhandene betagte und wenig repräsentative Besucherzentrum zu ersetzen. ThyssenKrupp konnte von der Idee überzeugt werden, diese Aufgabe als studentischen Wettbewerb durchzuführen und hat ein Preisgeld in Höhe von 2.500 € ausgelobt.

Die Aufgabe des Lehrgebiets Architektur + Metallbau wurde in zwei Gruppen von den Professoren Dr.Helmut Hachul und V.Prof. Frank Lohse betreut. Jeweils Zweierteams erarbeiteten individuelle Entwürfe, so dass am Ende des Semesters ein breites Spektrum an interessanten Lösungsansätzen für diese spannende Aufgabe vorlag. Die besten Arbeiten wurden am 09. Dezember 2016 von den Studierenden der Jury, die aus leitenden Mitarbeitern von ThyssenKrupp bestand persönlich präsentiert.

Nach eingehenden Beratungen hat die Jury unter Vorsitz von Herrn Holtermann dann am Nachmittag drei Preise vergeben: Es gab zwei gleichrangige Auszeichnungen für die Teams: Maura Lücking / Timon Hermann und Lara Sandrien Mach / Anne Leveling. Mit dem ersten Preis in Höhe von 1.250 € wurde das Duo Nele Jungnickel / Madeleine Wrede ausgezeichnet. Die übrigen Teilnehmer erhielten Sachpreise.

Die Arbeiten waren im Eingangsfoyer der ThyssenKrupp Hauptverwaltung in Duisburg bis Anfang Januar 2017 ausgestellt.

Ein toller Erfolg für die Dortmunder Studierenden des Fachbereichs Architektur, auf den alle Teilnehmer mit Recht stolz sein können!


gedruckt am: 17.01.2018  12:03