News

Erneut ein 2. Preis bei den „Dachwelten 2020“

Zum ersten Mal hat das große Dachwelten-Wettbewerb-Finale in digitaler Form stattgefunden. Erneut sind wieder 8 Hochschulen –  gepaart mit Industriepartnern – gegeneinander angetreten. Für die Studierenden der Fachhochschule Dortmund ging es um die Titel Verteidigung!

Unter der Fragestellung „Wie würden Sie in Zukunft leben wollen?“ galt es eine Idee für die Umnutzung oder Weiterentwicklung eines Gebäudes/ bzw. Daches in näherer Umgebung zu finden. Im Rahmen einer 24-Stunden-Aufgabe mussten die Studierenden ein Konzept „Leben 2.0 unter dem geneigten Dach“ entwickeln: „40 unter einem Dach“ nennt Team Do ihr Projekt.

Jury: „Die klassische Aufstockung auf dem Hochschulgebäude der FH Dortmund nutzt die vorhandene Flachdachfläche und ist in diesem Sinne eine Nachverdichtung ohne Baulandverbrauch. Die gefaltete Dachkontur belebt den Bestandskörper und schafft Nutzungen, die den Standort ergänzen können. Ein Anschluss an den bestehenden 4-geschossigen Luftraum könnte die bestehende vertikale räumliche Verbindung stärken. Die Erschließungsstruktur der Dachlandschaft wirkt etwas dörflich.“

Am Ende wurde das Team Dortmund mit einem zweiten Platz und 1.500 Euro belohnt.


Studierende:

Svenja Dupont
Katrin Langer
Jesko Götting
Finn Wiesemes 


Betreuung:

Prof. Diana Reichle
Prof. Christine Remensperger


Industriepate:

Fa. CREATON GmbH