6x3600 Skulpturen
Erstsemesterworkshop 2015

In Anlehnung an die Skulpturen des Künstlers Reiner Seliger, der mit den unterschiedlichsten Werkstoffen wie Beton, Backstein, Ytong, Styrodur und Holz arbeitet und vielfältig geometrisch- organisch geformte Werke schafft, wurde die Aufgabe des Workshops – der Entwurf einer Skulptur aus Holz- konzipiert.

„ Am liebsten arbeite ich bezogen auf die Architektur oder die Landschaft. Meine Skulpturen sollen eine Stimmigkeit mit dem Raum erzielen. Ich versuche eine andere Welt zu der täglich sichtbaren aufzubauen in Form wirkungsmächtiger Bilder und Formen. Das ist ein sehr poetischer Vorgang, der sich nur schwer mit Worten beschreiben lässt. Ich nehme alltägliche Materialien und schaffe damit eine andere Welt als die Alltägliche. Es ist wie ein Versuch, aus dem Seinszustand zu schöpfen, der mir die Möglichkeit gibt, in eine Art Traumwelt zu gleiten. Das spielt sich jenseits von Worten ab“. Reiner Seliger

AUFGABE

Für jede Holzskulptur wurden 3500 Holzklötze mit den Maßen 88 x 44 x 22 mm bereitgestellt. Die Stapelung und Schichtung der Holzklötze war sowohl horizontal als auch vertikal möglich. Durch den Wechsel der Ausrichtung und Anordnung der Holzklötze und die Option mit „Zwischenräumen“ zu arbeiten entstand ein lebendiges Spiel. Die Höhe und die Breite der Skulptur war entwurfsabhängig. Insgesamt wurden in der Halle des Fachbereichs Architektur 6 Skulpturen errichtet. Die Position der Skulpturen wurde jeweils innerhalb der Gruppen in Absprache mit den anderen Gruppen festgelegt.

FH Dortmund I FB Architektur | QDL | WS 2015/16 |

Betreuung / Vorbereitung: Dipl.-Ing. C. Rother, Prof. D. Reichle, V. Prof. A. Salgert, Prof. H. M. Ahn, V. Krause, S, Engelke, Dipl.-Ing. G. Kollert,