Gewinner des 3. Fotowettbewerbs

Bild von Bentje Steiner

1. Platz 

Dreaming

von Bentje Steiner

Architektur

 

"… obwohl Australien in vielerlei Hinsicht ganz anders oder sogar das komplette Gegenteil von Deutschland ist (vor allem in Blick auf Mentalität, Lebensart & -einstellung), da wir nun mal alle “nur Menschen“ sind, sind viele Dinge doch sehr ähnlich."

 

Auslandspraktikum in einem Architekturbüro,

Melbourne/Australien

2. Platz

Faszination Himalaja

von Daniel Schroppe

Fahrzeugtechnik

 

"Die Kollegen waren sehr gastfreundlich, bemüht und zuvorkommend, so dass die Arbeit Spaß gemacht hat und die Auseinandersetzung mit der Kultur sehr interessant war. Negativ bleiben einem natürlich die krassen Lebensverhältnisse der Unterschichten und der viele Müll im Gedächtnis."

 

Auslandspraktikum bei einem Automobilzulieferer,

Phune/Indien

Bild von Daniel Schroppe
Bild von Marc Sangermann

3. Platz 

Perfect Mountain (Mt. Taranaki)

von Marc Sangermann

Informationstechnik

 

"Die Erfahrungen die ich während meiner Zeit in Neuseeland gemacht habe, lassen sich nur schwer in wenigen Worten zusammenfassen. Eine Erfahrung, die mich jedoch besonders geprägt hat, war das Zusammenleben mit einem Dänen, einem Kiwi, einem Südkoreaner und einem Omaner in einer Wohngemeinschaft im Studentenwohnheim. Trotz verschiedener kultureller und religiöser Hintergründe ist es während der gesamten Zeit, dank der Toleranz jedes Einzelnen, nie zu Konflikten gekommen."

 

Auslandsstudium, Auckland University of Technology,

Auckland/Neuseeland

4. Platz 

english beach life

von Janina Fleckhaus

Fotografie

 

"Ich habe die Mentalität der Engländer sehr genossen. Selten begegnet man Menschen die schlecht gelaunt sind. Alles ist ‚lovely' und selbst dem Busfahrer sagt man ‚thank you'. Ich habe viele neue Freundschaften geschlossen und eine Liebe gefunden. Es war das bisher schönste halbe Jahr meines Lebens."

 

Auslandsstudium, University College,

Falmouth/England

Bild von Janina Fleckhaus
Bild von Anastasia Harder

5. Platz 

Fuji-san

von Anastasia Harder

International Business

 

"In der zunehmenden Zahl internationalisierter Unternehmen sind Auslandserfahrungen in meinen Augen auch ein Schlüssel zum Erfolg für Studienabsolventen. Ich musste leider nach dem Erdbeben am 13. 03.2011 das Land nach 2,5 Monaten aus Sicherheitsgründen und mit großem Wehmut verlassen. In der kurzen Zeit habe ich das Land kennen und lieben gelernt und möchte diese Erfahrung nie missen."

 

Auslandspraktikum in der Deutschen Botschaft,

Tokio/Japan

6. Platz 

Randbezirke Bogotá

von Philipp Külker

Fotografie

 

"Ohne pauschalisieren zu wollen, kann man speziell über Kolumbien sagen, dass im Grunde genommen im Voraus nichts planbar ist ... Absprachen werden vorab zwar getroffen, aber ob diese dann tatsächlich eingehalten werden, ist eine ganz andere Geschichte. Dies ändert jedoch nichts an der unglaublichen Gastfreundschaft der Menschen. Zumindest auf meinen sonstigen Reisen ist mir noch nichts Vergleichbares begegnet."

 

Abschlussarbeit in Kolumbien,

Bogota/Kolumbien

Bild von Philipp Külker
Bild von Sonja Scholl

7. Platz

Burleigh Heads

von Sonja Scholl

Soziale Arbeit

 

"Da es mir unmöglich ist, alle Erlebnisse und Eindrücke in Worte zu fassen, möchte ich zusammenfassend nur festhalten, dass dieses für mich so emotionale und ganz häufig überwältigende Abenteuer nicht nur meinen Blick auf das Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher kultureller Hintergründe nachhaltig geprägt hat sondern auch neben allen "Erfahrungen für das Leben" wahnsinnig viel Spaß gemacht hat."

 

Auslandsstudium, Griffith University,

Brisbane/Australien

 

8. Platz 

Pueblo Jaulin

von Moritz Herbst

International Business

 

"Ich habe durchweg positive Erfahrungen gemacht. Natürlich ist alles etwas anders und teilweise gewöhnungsbedürftig, allerdings ist alles mit ein wenig Flexibilität machbar. Man muss sich auf das Fremde einlassen um es verstehen zu lernen. "

 

Auslandsstudium, Universidad de Zaragoza

Zaragoza/Spanien

Bild von Moritz Herbst
Bild von Robert Höttger

9. Platz 

Northbridge Utopia

von Robert Höttger

Informations- und Elektrotechnik

 

"Der Aufenthalt im Ausland hat mich menschlich sowie akademisch in eine ungeahnte, eindrucksvolle Richtung getrieben. Was gibt es schöneres als an einem Projekt auf neustem Stand der Entwicklung und Technik zu arbeiten, Auslandserfahrungen zu sammeln, die eigenen Sprachkenntnisse der wichtigsten Sprache der Welt zu festigen, neue Menschen und Kulturen kennen zu lernen und das ganze an einem Ort, der unglaublich viel Freude, Spaß, Erholung und Abenteuer mit sich bringt? Ich bin äußerst glücklich in einer Zeit zu leben, in der uns diese Möglichkeit offen steht!"

 

Auslandspraktikum an der Curtin University

Perth/Australien

10. Platz

Die Bucht der Hoffnung

von Olga Hamm

International Business

 

"Als ich anreiste, hatte ich einen ganz buntes und kontrastvolles Mix der Gefühle: Neugierde auf das neue Leben im neuen Land, aber auch das Vermissen des alten und bekannten Lebens in Deutschland. Darunter mischten sich Zweifel des Schaffens, sowie auch Hoffnung aufs Gelingen, wobei sich das letzte für mich bewährt hat und ein paradiesischer Ausblick sich auftat!

Das Auslandsstudium in Plymouth ist die Auslandserfahrung, die ich in meinem Leben nicht missen möchte und die zu meiner persönlichen Entwicklung viel beitrug. "

 

Auslandsstudium, University of Plymouth

Plymouth/UK

Bild von Olga Hamm
Bild von Bentje Steiner

11. Platz

Feeling

von Bentje Steiner

Architektur

 

"Im Allgemeinen kann ich sagen, dass es sich absolut gelohnt hat! Natürlich war es nicht immer leicht, bei mir war es vor allem schwierig wg. des anfänglichen Verständigungsproblems, aber selbst das hat sich relativ schnell gelegt (und war nicht selten auch einfach sehr lustig). Man lernt vor Ort unglaublich schnell - wenn man sich nur traut."

 

Auslandspraktikum in einem Architekturbüro

Melbourne/Australien

12. Platz 

Wasserfall

von Yvonne Schneider

Soziale Arbeit

 

"Ich habe mich entschieden mein Praxissemester in Südafrika zu absolvieren, da ich finde, dass internationales Arbeiten und globaler Weitblick, auch in der Sozialen Arbeit immer wichtiger wird. Für mich war der Aufenthalt eine große Horizonterweiterung und hat mich sprachlich, kulturell und persönlich bereichert. Ich kann jedem empfehlen sich vom Bekannten zu lösen und einen Blick in das Unbekannte zu wagen."

 

Auslandspraktikum bei einer Kirchengemeinde,

Kapstadt, Südafrika

 

 

Bild von Yvonne Schneider
zurückDrucken

gedruckt am: 25.07.2014  17:21